Mittwoch, 4. November 2020

[Bibliophilie] Online Buchmesse 2020 - Interview mit einer Autorin

Jennifer B. Wind

Die Online Buchmesse hat sich ein Patenschaftssystem ausgedacht, bei dem jede:r Autor:in eine/n Blogger:in zugewiesen bekommt. Wie das Schicksal es so wollte, wurden Jenny und ich zusammen gewürftelt. Wir haben seit unserer Zusammenführung schon einige Emails ausgetauscht und ich muss sagen, dass sie eine wirklich interessante Frau ist. Passend zum Thema des heutigen Tages, haben wir eine gegenseitige Vorstellung geplant. Dazu gehören auch Interviews, die wir einander gegeben haben. Bei mir lest ihr nun also das Interview mit Jenny. Viel Spaß!

Hallo liebe Jenny, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Überall ist aktuell so viel los und man fragt sich oft, wo einem der Kopf steht. Doch ich denke, dass die Online Buchmesse 2020 eine wundervolle Ablenkung von all den schlechten Neuigkeiten dieser Zeit sind. Für uns beide ist es das erste Mal, dass wir aktiv an der OBM teilnehmen. Wie bist du auf sie aufmerksam geworden und was hat dich dazu bewegt, an der OBM teilzunehmen?

Mir war schon sehr früh klar, dass eine zweite Corona Welle im Herbst zu erwarten ist. Man muss dafür nur in den Geschichtsbüchern schauen. Auch klar war für mich, dass dann die Frankfurter Buchmesse nicht wie gewöhnlich stattfinden wird können. Deshalb habe ich mich im Sommer gleich für die OBM angemeldet als ich gesehen habe, dass es so etwas gibt. Und ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet, bin aber sehr positiv überrascht, obwohl es gerade erst losgegangen ist. Aber hast du die tolle Webseite gesehen mit den Buchständen. Mega!




Du bist ein ziemliches Chamäleon und hast schon sehr viele verschiedene Dinge in deinem Leben ausprobiert. Unter anderem warst du sehr lange Flugbegleiterin, aber auch Schauspielerin und Sängerin. Du hast mir ja bereits anvertraut, dass du das erste Mal mit 13 Jahren etwas veröffentlicht hast. Möchtest du uns mehr dazu erzählen? Und hast du vielleicht sogar noch das besagte Schriftstück?

Das Leben ist einfach zu kurz, um immer im selben Trott zu gehen. Warum soll man in einem Job bleiben, wenn man merkt, dass er nichts für einen ist und einen nicht erfüllt. Es gibt so viele andere Möglichkeiten. Viele studieren jahrelang obwohl sie schon währenddessen merken, dass sie etwas Anderes wollen und nach dem fertigen Studium trauen sie sich erst recht nicht, was zu ändern. Weil sie haben ja so lange studiert... Schon in meiner Jugend habe ich mich gern außerhalb der Komfortzone bewegt und Neues ausprobiert. Auch wenn ich davor manchmal wirklich Angst hatte, bin ich ins sprichwörtliche kalte Wasser gesprungen und meist war es gut. Sonst hätte ich weder meinen Tauchschein, noch wäre ich jemals Wasserski gefahren oder aus einem Flugzeug gesprungen ;-). Meine privaten Highlights waren Haitauchen in Südafrika und schwimmen mit freien Delphinen. Ich bin der Meinung, dass viele Menschen aus Angst vor Veränderung in ihrem Leben, das sie oft nicht mal richtig mögen, feststecken und dort bleiben. Aber ja, ich habe mich auch schon mal geirrt und nicht alles war super. Es sind Fehler passiert. Das ist normal, wenn man viel ausprobiert, dass auch mal etwas schief geht. Aber am Ende des Lebens bereut man eher die Dinge, die man nicht gemacht hat, als die Dinge, die man versucht hat, und die schief gegangen sind. Meine Devise ist immer: Machen, statt nur reden. ;-) Deshalb ist mein Lebenslauf auch so bunt. Meine erste Veröffentlichung war übrigens ein Gedicht in der Bravo Girl und leider habe ich die nicht mehr. Ich habe früher alle Zeitschriften unter meinem Bett gesammelt, die beim Übersiedeln in meine erste eigene Wohnung alle weggeworfen wurden. Aber mein erstes Buch hab ich noch ;-) , das ich mit 8 Jahren geschrieben habe.

Nicht nur dein beruflicher Werdegang ist bunt gemischt, auch die Genres, in denen du schreibst, könnten kaum unterschiedlicher sein. In welchem Genre fühlst du dich als schreibende Autorin am Wohlsten?

Ich fühle mich immer gerade in dem Genre wohl, das ich gerade schreibe. Es ist einfach nicht Genreabhängig. Ich schreibe einfach gerne und leidenschaftlich. Und wenn ich für ein Thema brenne ist mir das Genre egal, dann muss ich es einfach zu Papier bringen. Der Geist und die Phantasie sind ein Füllhorn, warum soll ich mich da selbst beschränken? :-) Das tu ich auch beim Lesen nicht.


Als Gott schlief ist dein Debütthriller, der sich als Bestseller herausstellte und sich sehr gut verkauft hat und immer noch verkauft. Wow, darauf kann man zurecht Stolz sein! Er ist der Auftakt der Jutta Stern und Thomas Neumann Reihe. Was kannst du uns zu den beiden Kriminalbeamten erzählen?

Jutta Stern ist eine taffe Frau, beziehungsweise möchte sie stark sein und keine Schwächen zeigen, was ihr nicht immer gelingt. Sie ist früh verwitwet, da ihr Mann, der ebenfalls bei der Polizei gearbeitet hat, leider im Zuge einer Razzia erstochen wurde. Tom Neumann ist aus reichem Hause, wurde aber als Kind emotional komplett vernachlässigt. Er hat sich ins Lernen gestürzt und sich viel Wissen angeeignet und verfügt außerdem über einen hohen IQ. Dadurch, dass die Familie oft umgezogen ist, spricht er mehrere Sprachen.

Die Maske der Gewalt und Die Maske der Schuld sind Teil der Richard Schwarz Reihe. Der erste Teil war ebenfalls ein Bestseller und Die Maske der Schuld war sogar für den Fine Crime Award 2020 nominiert. Was aber hat Die Maske der Schuld mit meinem Lieblingsautoren Sebastian Fitzek zu tun?

Ich hatte gehofft, dieses Geheimnis noch während der OBM lüften zu können, aber das Leben stößt Pläne manchmal um, aber wer weiß, vielleicht geht es sich noch aus ;-)

Um nochmal auf deinen Ermittler Richard Schwarz zurückzukommen. Er ist in vielerlei Hinsicht ein ungewöhnlicher und besonderer Ermittler. Er hat in seinem Leben schon viel Leid erfahren und dieses Leid hat nicht nur seelisch, sondern auch körperlich seine Spuren hinterlassen. Kannst du Richard einmal vorstellen?

Richard Schwarz musste als Kind nicht nur mitansehen, wie seine Mutter brutal von einem Freier erwürgt wurde, er hat sich im Zuge dessen auch schwer verbrüht, was nicht nur körperliche Narben sondern auch seelische hinterlassen hat. Als erwachsener Mann versucht er den Mörder seiner Mutter zu finden und hängt sich als Kriminalbeamter auch sehr in seine Fälle hinein. Privat ist er scheu und hat nicht viel Selbstbewusstsein, was sich in der Zirkusmanege ändert, wo er als maskierter Mister Domino zaubert und jongliert.


Du schreibst ja, wie schon oben erwähnt, nicht nur Thriller, sondern auch Fantasy und Sci-Fi. Welches Genre liest du denn selbst am liebsten?

Aktuell schreibe ich sogar etwas Historisches ;-)
Ich lese natürlich auch total gern Fantasy, Sci-Fi, Thriller, Horror und Mystery. Aber auch sehr gern historische Romane, Biografien, Sachbücher, Literatur, Klassiker und Lyrik. Liebesromane hingegen verkrafte ich nur in einer kleinen Dosis *lach*


Du bist Mutter, hast Haustiere und dein berufliches Leben dreht sich ums Schreiben und um Bücher. Aber was machst du in deiner Freizeit? Was sind deine Hobbys?

Welche Freizeit? ... Scherz *G* Ich male und zeichne sehr gerne, tanze und singe leidenschaftlich gern Karaoke ;-). Musik ist mir überhaupt wichtig. Ich gucke auch gern Serien, aber einfach nur so fernsehen tu ich nicht. Das ist für mich verlorene Zeit. Dann spiele ich gern Klavier und gehe gern stundenlang durch die Gegend, um nachzudenken und im Geiste an meinen Geschichten zu feilen. Wenn es geht, dann zieht es mich ans Wasser. Schon das Ansehen von Seen, Bächen oder dem Meer ist für mich unglaublich beruhigend, da ich ein sehr hibbeliger Mensch bin. Das erdet mich. Und dann ist da noch Yoga und Qi Gong zum Runterkommen.

In einer deiner Instagram-Storys hast du erwähnt, dass du ein Film- und Serienjunkie bist. Da sind wir schon mal zwei. Was sind deine Top 3 Serien und warum würdest du sie weiterempfehlen?

Game of Thrones, Lost und Big Bang Theory ;-) Einfach, weil die alle drei super sind. Nicht nur die Stories sind toll sondern vor allem die Figuren. Und da mir selbst als Autorin die Figuren am Wichtigsten sind, schaue ich mir natürlich auch am liebsten Filme und Serien an, wo die Figuren im Fokus stehen und toll ausgearbeitet sind.

Im Februar ist dein letztes Buch erschienen. Arbeitest du schon an deiner nächsten Veröffentlichung? Wenn ja, kannst du uns etwas darüber erzählen? Wenn nicht, an was arbeitest du aktuell?

Natürlich, ich arbeite immer an irgendetwas. Auch wenn nicht alles gleich veröffentlicht wird, da ich ja Verlagsautorin bin mit Agentur geht alles etwas Langsamer als beispielsweise beim Selfpublishing. Aktuell ist gerade meine kleine Weihnachtsnovelle „Last Christmas“ im Gmeiner Verlag als Ebook erschienen. Dann sind einige Hörbücher geplant. Erscheinungstermine der nächsten Romane kann ich leider noch nicht sagen, aber ich hoffe, bald.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten. Die Online Buchmesse hat grade erst begonnen. Heute ist der erste Tag der Messe. Worauf freust du dich persönlich am meisten diese Woche und worauf können sich die Besucher der Messe auf deinem Kanal noch freuen?

Ich freue mich, dich über die OBM kennengelernt zu haben und freue mich hier auf weitere neue Menschen zum Austausch. Und die Besucher dürfen sich über unseren Live Talk am Samstag freuen, wo sie uns Fragen stellen können und auf das Gewinnspiel. Und viele tolle Kleinigkeiten, die wir nach und nach via Instagram enthüllen werden, oder? Danke liebe Tami für das tolle Interview!



Das war es dann auch schon mit dem Interview. Ich hoffe, dass ihr Jenny durch das Interview schonmal gut kennen lernen konntet. Mehr Infos zu ihr findet ihr auf ihrer Homepage. Außerdem folgt am Samstag noch eine Frage und Antwort Stunde, bei der wir auf Instagram live gehen werdet. Habt ihr noch Fragen an Jenny? Dann dürft ihr mir diese gerne an tami@thefantasticworldofmine.de schicken, oder mich über Instagram kontaktieren. Hier werde ich euch auch in den nächsten Tagen immer wieder die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, die wir dann am Samstag abend klären.

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Hallo!
ich bin gerade über Insta auf deinen Blog gestoßen, denn ich habe die Vorstellung von Jennifer auf ihrem Instaprofil gesehen. Ich werde deine Blogadresse gleich in mein Dashboard aufnehmen, denn ich bin bei Blogspot und da habe ich keine link zum followen gefunden.
Liebe Grüße aus Österreich
Martina

Tami hat gesagt…

Hallo Martina, schön, dass es dir hier gefällt! Ja, leider musste ich die Follow-Option rausnehmen. Aber ich berichte auf meinem Instaprofil auch immer über neue Beiträge :)
Liebe Grüße

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->