Sonntag, 24. Mai 2020

[Rezension] Liebe M.

Eine berührende Geschichte.


Seitenanzahl: 336
Verlag: Penguin Verlag
Preis: 10,00 €
Genre: Roman
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2018
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Nein
Die Bildrechte liegen beim Penguin Verlag.

*Rezensionsexemplar*
[unbezahlte werbung]






Das Buch wurde mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt.


Klappentext
Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?

Meine Meinung
Matilda ist ein Montagsmensch. Das ist mir erst einmal sehr suspekt vorgekommen und ich konnte das natürlich nicht ganz so gut verstehen und nachvollziehen. Doch trotz ihrer Montagsliebe konnte sie sich schnell in mein Herz schleichen, da ich mich manchmal sehr gut mit ihr identifizieren konnte. Sie ist sehr harmoniebedürftig, lebensbejahend und lebt in einer kuschligen und gemütlichen Wohnung.
Bei Matildas Geschichte handelt es sich um einen sehr schönen und leichten Roman, der mich immer wieder zum Schmunzeln aber auch vielleicht das ein oder andere Mal zum Weinen gebracht hat. Die Autorin hat es durch ihren lockeren Schreibstil geschafft, eine Geschichte zu konstruieren, die einen leicht vom Alltag ablenken kann. Geschickt verbindet sie Matildas Geschichte mit berührenden Momenten und dabei gelingt es ihr ebenfalls auch spannende und unerwartete Wendungen einzubauen. Es hat mir Spaß gemacht die Protagonistin auf ihrer Suche zu begleiten und ich hatte ein paar angenehme Lesestunden mit dem Buch. Eine Geschichte für Romantiker*innen, die gerne mit einer interessanten Protagonistin mitfiebern möchten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->