Montag, 11. November 2019

[Blogtour] Der Regisseur


Die Scheinwelt des Regisseurs


Nach langer Zeit gibt es hier mal wieder einen Beitrag zu einer Blogtour. Wie man dem Banner unschwer entnehmen kann, handelt es sich um den Thriller Der Regisseur von Olivia Kleinknecht. Für mich ist es das erste Buch der Autorin und ich freue mich, dass ich Teil der Blogtour sein kann. Natürlich gibt es ein grandioses Gewinnspiel rund um das Buch. Mehr Informationen dazu findet ihr am Ende des Artikels. Ich beschäftige mich in meinem Beitrag heute vollkommen mit unserer bösen Hauptfigur, dem Regisseur. Wer jetzt schon neugierig geworden ist, für den habe ich noch einen kleinen Tipp: Der Regisseur ist aktuell als Ebook für 0,99€ bei Amazon verfügbar. Achtung! Es handelt sich hierbei um einen Einstiegspreis, der sich im Laufe der Zeit erhöhen kann.
Triggerwarnung: Das Buch behandelt u.a. Persönlichkeitsstörungen, Sexismus, Machtmissbrauch und Narzissmus.


Seitenanzahl: 438
Verlag: Selfpublishing
Preis: 12,99 €
Genre: Thriller
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 30. August 2019
Reihe: Nein
Die Bildrechte liegen bei Olivia Kleinknecht.
*Rezensionsexemplar*



Der Klappentext
Der Regisseur Vittorio Angelotti ist ein Machtmensch, der ohne Skrupel manipuliert und erpresst. Gerade das übt auf andere einen morbiden Reiz aus. Liegt im Leiden nicht die wahre Lust? Er inszeniert sein Leben wie seine Filme. Ihn interessiert nur eins: sein erotisches Vergnügen, die Suche nach dem ultimativen Glückskick. Doch dann überschreitet Angelotti bei seinem »Spiel« die Grenze zum Verbrechen und gerät in eine Mordintrige. Hält er wirklich noch alle Fäden in der Hand? Oder ist er vom Handelnden längst zum Spielball geworden?

Ein Manipulator der höchsten Stufe
Vittorio Angelotti ist der Regisseur. Geschickt inszeniert er Filme, aber manipuliert auch die Wirklichkeit - immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Für ihn steht an erster Stelle immer erst einmal er selbst. Das gilt nicht nur für sexuelle Begegnungen, bei denen er seine Machtposition stark ausnutzt. Er hat ein besonderes Talent, manipuliert seine Mitmenschen, um so das zu bekommen, was er möchte. Es begann mit kleinen, harmlosen Manipulationen, steigerte sich aber schnell und nun sucht der Regisseur den immer größeren Kick. Könnte er durch sein Tun Existenzen zerstören?
Vittorio behandelt sein gesamtes Umfeld auf extreme Weise von oben herab. Doch bei seiner Arbeit steht ihm das durchaus zu. Er ist der Regisseur und verschiebt mal eben die Dreharbeiten um einen Tag, weil es ihm nicht reinpasst. Sicher, dafür hat er seine Gründe (das müsst ihr natürlich selbst nachlesen) - dennoch bedeutet es für die gesamte Crew einen weiteren Tag Verzögerung. Doch Angelotti ist der Herrscher über dieses Reich, der König, der über den Dingen steht. Sein privates Umfeld behandelt er allerdings ebenso. Als Maria ihm beispielsweise seinen Verband wechseln sollte und ihm gesteht, dass sie kein Blut sehen kann, kennt Vittorio kein Erbarmen. Sie hat sich ihm zu fügen, erneut nutzt er seine Machtposition vollkommen aus. Alle haben sich ihm zu fügen! Ihr merkt, er hat die Fäden in der Hand und alles läuft genau so, wie er es will. Es ist für ihn auch von äußerster Wichtigkeit, dass sich sein Umfeld nach ihm richtet. Nur so kann er seinen Narzissmus ausleben und die Macht genießen. Gehorcht jemand nicht, oder fürchtet sich seiner Meinung nach nicht ausreichend vor ihm, so muss diese Person Konsequenzen fürchten. Nicht selten beinhaltet das Gewalt.
Durch seine manipulativen Fähigkeiten gelingt es dem Regisseur sein Umfeld zu den grausamsten Taten zu beeinflussen - ohne, dass es direkt auf ihn zurückfällt. Er nutzt seine Machtposition aus, unterdrückt sein Gegenüber und stellt sich selbst über sie. Er beeinflusst Menschen dazu, Dinge zu tun, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätten. Vittorio Angelotte selbst versteckt sich hinter seiner Rolle als Regisseur und sieht sich eher als Beobachter, statt als Verursacher. Doch wie lange kann er diese Scheinwelt aufrecht erhalten?


Das Gewinnspiel
Das Paket enthält:
- Ein Taschenbuch „Der Regisseur“
- Ein Kinopaket für 2 Personen mit Kinokarten und Schnick und Schnack
- Eine hochwertige Popcornmaschine der Marke Russel Hobbs
- Premium-Popcornmais
- Nachos
- Eine coole Lightbox mit Farbwechsler
Ihr kommt wirklich super easy in den Lostopf. Alles was ihr tun müsst, ist folgendes:
- Like und kommentiere diesen Beitrag auf Facebook.
- Du darfst gerne Freunde markieren und den Beitrag teilen - das ist aber kein Muss.

Um deine Gewinnchance zu erhöhen, kannst du einfach öfter in den Lostopf hüpfen, indem du gleiches bei den Beiträgen zu #derregisseur bei den folgenden anderen Bloggern ebenfalls kommentierst. Jeder hat also die Möglichkeit, 11 Mal in den Lostopf zu hüpfen!

Facebookseite Kerstins Kartenwerkstatt
Facebookseite Libramorum
Facebookseite Buecherfansite
Rosacouch
Facebookseite Martin Skerhut
Facebookseite LadysofWonderland
Facebookseite Sasses Reich der Bücher
Miras Bücherwelt
Facebookseite Vickis Bookss
Dacebookseite Abendsternchens Bunte Welt

Das Gewinnspiel endet am 13.11. Facebook steht in keiner Verbindung zu diesem Gewinnspiel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht mögich.

1 Kommentar:

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

was für ein Mensch/Mann!!

Irgendwie kommt mir der Regisseur etwas vor wie der Mann aus Stephen Kings Roman "In einer kleinen Stadt ...Needful Things" .......ein Mann, der andere mit kleinen Sachen manipuliert und fast damit eine ganze Stadt ausgelöscht hätte.

Der Teufel in Menschengestalt...

LG..Karin...

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->