Samstag, 24. November 2018

[Rezension] Träume bleiben ohne Reue

Edda zeigt's uns allen.


Seitenanzahl: 224
Verlag: TWENTYSIX
Preis: 2,99 €
Genre: Roman
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 9. März 2018
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Nein
Die Bildrechte liegen bei Victoria Suffrage
*Rezensionsexemplar*
[unbezahlte werbung]







Klappentext
Und wenn es bis zum Ende nur noch einen einzigen schönen Moment gibt, einen, wie ich unzählige in den letzten Tagen erlebt habe, dann hat es sich gelohnt. (Edda Mochnitz)

Edda, schnodderige Ex-Puffmutter, lebt im Altenheim und pflegt ihr Image als Scheusal. Darin wird sie bestärkt, als sie die tödliche Diagnose ALS erhält. Innerlich beginnt Edda sofort, ihren Abgang zu planen. Wilma, Eddas neue Mitbewohnerin, begegnet deren Gehässigkeit mit Herzlichkeit. Nach Anfangsschwierigkeiten erklärt sich Wilma sogar bereit, Edda bei ihrem Abgang mithilfe der "Beklopptengang" zu unterstützen. Der Altenpflegeschüler Vincent nennt sie »mon général«, wühlt unerlaubt in Schränken, die Schülerin Laura hat auf nichts Bock und schleudert das Jesuskind an die Wand. Und was wollen der Herrgott in Eddas Badezimmer und der schwarze Vogel auf dem Fensterbrett?

Das Cover
Riesengroße Mohnblumen prangen auf dem Cover von Träume bleiben ohne Reue. Das Cover impliziert eine total ruhige Atmosphäre und man wird ganz ruhig, wenn man sich das Cover näher anschaut. Es wurde ein sehr schönes Farbensamble ausgewählt, das wirklich hervorragend zusammenpasst. Auch die Schrift ist in einem an den Mohn angelehnten Rotton gefärbt und die Schrift wirkt weder plakativ noch aufdringlich. Passend und eher eine Untermalung des Covers als "Werbung". Insgesamt ein schönes Cover, das zwar nicht viel bzw. nichts über den Inhalt verrät, aber den Zauber dieses Buchs verstärkt.

Meine Meinung
Um meiner Rezension vorab ausnahmsweise das Fazit vorwegzunehmen: Von mir gibt es eine absolute Lessempfehlung. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und ich habe so etwas noch nie zuvor gelesen. Die Autorin hat eine interessante Protagonistin erschaffen, die mit allen Wassern gewaschen ist. Edda ist ein rüstiges Scheusal, das in einer Aufbewahrungsanstalt, wie sie das Altenheim selbst nennt, lebt. Für die ehemalige Puffmutter zeigt sich ein Scheideweg am Ende ihres Lebens. In so einem Altenheim hat man nicht viele Möglichkeiten - so ganz ohne Privatsphäre. Entweder du vegetierst vor dich hin und wartest einfach auf den Tod. Oder aber du kneifst die Arschbacken zusammen und stehst zu dem was du bist. Edda will sich nicht verbiegen. Sie ist wie sie ist, selbst hier in dieser Altenabsteige.
Auch wenn der Schreibstil der Autorin sehr angenehm ist, die Seiten nur so dahinfliegen und sie meine Emotionen auf eine wahre Berg- und Talfahrt geschickt hat, ist Edda die Hauptperson, die die Besonderheit dieses Romans ausmacht. Edda ist die Kirsche auf der Sahne. Die Andersartigkeit, die in mir so viele Gefühle geweckt hat. Victoria Suffrage hat mit diesem Roman eine einzigartige Romanfigur erschaffen, die eben alles hat, was man braucht. Edda ist sympathisch, hat einen köstlichen schwarzen Humor und schafft es sogar über ihren eigenen Schatten zu springen.
Das Buch wird dich zum Lachen, aber auch zum Heulen bringen. Die Beklopptengang rund um Edda wird sich in dein Herz schleichen und dich genauso begeistern wie mich. Da bin ich mir sicher.
Noch einmal kurz etwas zum Schreibstil: Die Autorin hat ein Buch geschrieben, dass sich schnell und flüssig lesen lässt. Durch spannende und unerwartete Wendungen erschafft sie eine interessante Welt rund um Edda und ihr Altenheim. Außerdem hat das Buch auch eine schöne Botschaft, die es dem Leser mitgibt: Du kannst die Vergangenheit nicht mehr ändern - aber du kannst die falschen Entscheidungen und Fehler in Zukunft besser machen oder gar vermeiden.
Damit schließe ich und wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->