Montag, 17. September 2018

[Rezension] Von Träumen, Eidechsen und der Liebe

Ein Traum von einem Buch.


Seitenanzahl: 321
Verlag: Selfpublished
Preis: 0,99 €
Genre: Roman
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 17. September 2018
Wertung: ♥♥♥♥♥
Reihe: Ja, aber unabhängig voneinander lesbar
Die Bildrechte liegen bei Emma Wagner
*Vorabexemplar*





Hallo ihr Lieben,
dieses Mal darf ich mich zu den glücklichen Vorablesern von Emmas neuem Roman zählen. Ich war wirklich wahsinnig glücklich, als sie mich anschrieb und fragte, ob ich ihren neuen Roman Von Träumen, Eidechsen und der Liebe ganz exklusiv vorab lesen möchte. Ich war total aus dem Häuschen. Und die gute Emma sollte mich auch nicht enttäuschen. Jede noch so rar gesähte Leseminute habe ich genutzt, um in die Welt von Lucy, Alex und Frankie einzutauchen. Übrigens könnt ihr Emmas neuen Roman auch als Taschenbuch in ihrem Shop erwerben. Schaut unbedingt dort vorbei, wenn ihr auch Liebhaber von wunderschönen Büchern seid. Außerdem wird jedes Buch signiert und mit Lesezeichen und Postkarten versandt. Ein wahres Träumchen...
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bei dir liebe Emma bedanken, dass du mir dein Buch anvertraut hast!

Klappentext
Sie ist eine Geigenlehrerin mit einem ziemlichen Päckchen an Verletzungen. Er ist ein reicher Star-Architekt, für den nur noch Partys und Frauen zählen. Sie will die Musikschule retten. Er will dort ein Kino bauen. Sie kann ihn nicht ausstehen. Er sie noch viel weniger.
Oder?
Lucy kämpft für die Dinge, die sie liebt. Für Menschen wie diesen unverschämten Alex, die nur für ihr Vergnügen leben, hat sie bloß Verachtung übrig, da kann er noch so heiß aussehen. Kein Wunder, dass von der ersten Begegnung an zwischen ihnen die Fetzen fliegen. Unmöglich, dass sie beide etwas verbindet!
Alex kämpft schon lange für nichts mehr, schleppt lieber Frauen ab. Allerdings keinesfalls Frauen wie Lucy, die es allen Ernstes gewagt hat, ausgerechnet ihm die Leviten zu lesen! Alles an ihr regt ihn auf, vor allem die Tatsache, dass sie den Plänen seiner Firma so vehement im Weg steht. Es hängt nur damit zusammen, dass sie ständig durch seine Gedanken spukt, denn er verschenkt sein Herz nicht. Nie.
Zum Glück gibt es Erbsen und Eidechsen, denn: Manchmal findet man das Glück dort, wo man gar nicht gesucht hat.

Das Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut und fällt auch schnell ins Auge. Die Farbkombination gefällt mir sehr gut und spiegelt den Inhalt des Romans sehr gut widerspiegelt. Das eng umschlungene tanzende Paar im Sonnenuntergang, dazu im Hintergrund der See mit dem Hausboot. Alles im wunderschönen Sonnenuntergang. Ein sehr schönes Cover, das wirklich hervorragend zur Geschichte passt und dazu noch ein super Blickfang ist.

Meine Meinung
In diesem Roman spielt eine Eidechse eine sehr große Rolle und nimmt im Laufe des Romans sogar noch an Wichtigkeit zu. Bei der Eidechse handelt es sich um Frankie. Oder sind es doch mehrere Frankies...? An dieser Stelle muss ich schmunzeln. Die Autorin schafft es den Leser durch humorvolle Passagen zum Lachen zu bringen. Das beweist sie - einmal mehr - bei der Szene, in der es um die vielen Frankies geht. Ich habe mich wirklich schlapp gelacht, eine wirklich entzückende Stelle.
Doch nicht nur die Eidechse bringt frischen Wind in die Geschichte. Da gibt es noch Lucy Albers, eine leidenschaftliche Geigenspielerin, die durch einen schlimmen Grund ihre große Musikprüfung nicht ablegen konnte und seitdem als Musiklehrerin an der kleinen Musikschule von Frau Kleve unterrichtet. Und dann ist da noch Alex Langner, der einstmals begnadete Architekt, dessen Leben durch einen privaten Schicksalsschlag schon lange nicht mehr wie früher ist. Stattdessen schlägt er sich die Nacht um die Ohren und vergisst dabei nicht, dass die Frauen auf ihn fliegen. An jeder Ecke, in jedem Laden, in jeder Straße scheint er eine andere Frau zu kennen.
Lucy und Alex treffen sich durch einen wirklich, wirklich witzigen Zufall gleich mehrere Male am selben Tag und krachen dabei jedes Mal mehr als nur temperamentvoll aufeinander. Die Fetzen fliegen jedes Mal und ich habe mich darüber wirklich mehr als köstlich amüsiert. Für die beiden selbst ist das alles allerdings weniger amüsant. Alex findet heraus, dass Lucy eng mit Frau Kleve befreundet ist - die Frau, der er die Musikschule abluchsen möchte - und schmiedet mit dem Partner seines Vaters den Plan Lucy für den Kauf zu benutzen. Plötzlich lässt der charmante Alex sich blicken und versucht Lucy um den Finger zu wickeln. Der ist das natürlich gar nicht geheuer, dennoch lässt sie sich langsam darauf ein. Schnell wird klar, dass die beiden nur aus Gegensätzen zu bestehen scheinen. Für den Leser beginnt eine rasante Berg- und Talfahrt der Gefühle und Wendungen. Hierbei spielen besonders die Eidechse, aber auch das Hausboot eine sehr große Rolle.
Mit vielen Details schmückt die Autorin ihre Geschichte aus. Besonders die Details zum Geigenunterricht und zur Geige selbst sind beeindruckend. Die Tochter der Autorin spielt meines Wissens nach Geige, sodass Emma Wagner direkt aus erster Hand kleine Details einbauen konnte. Das verleiht der Geschichte noch mehr Realität. Auch die interessanten Nebencharaktere spielen wieder eine große Rolle. Ob es sich hier um eine pfiffige Nachbarin mit mörderisch hohen Schuhen handelt, oder um die liebe Kollegin aus der Musikschule handelt - jeder Charakter wird mit viel Liebe gestaltet und bekommt seine eigene wichtige Position im Verlauf der Geschichte. Und dann ist da noch Chris... der creepige Nachbar mit seinen Wellensittichen und seiner Verliebtheit in Lucy...
Durch geschickt gesetzte Wendungen, Szenen und interessanten Rückblicken hat es die Autorin einmal mehr geschafft einen Roman zu schreiben, der mich wirklich mitgerissen hat. Kurzum eine zauberhafte Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Ich habe mich sehr gefreut auch mal wieder altbekannte Namen aus den anderen Romanen zu lesen. Die Romane sind unabhängig voneinander lesbar. Dennoch darf ich anmerken, dass ich mich total in die Geschichte von Lucy und Alex verliebt habe und dieses Buch mein absolutes Lieblingsbuch aus dieser Reihe geworden ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->