Donnerstag, 8. Februar 2018

[Rezension] Rauklands Schwert

Der finale Teil.



Seitenanzahl: 350
Verlag: Verlagshaus el Gato
Preis: 5,99 €
Genre: Fantasy
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 27. April 2014
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Raukland Triologie
*Rezensionsexemplar*





Dies ist der letzte Teil der Raukland Triologie. Ich habe bereits die ersten beiden Teile rezensiert. Hier findet ihr die Rezensionen zu Rauklands Sohn (Band 1) und Rauklands Blut (Band 2).


Klappentext
Der finale Band von Ronan im Kampf um Rauklands Thron. Unter Broghans grausamer Herrschaft geht Raukland zugrunde. Ronan will nicht um etwas kämpfen, das ihm nicht gehört. Aber angesichts all des Leids fällt es ihm schwer, gleichgültig zu bleiben. Eine Geschichte um wahren Mut und darum, seinem Herzen zu folgen.

Das Cover
Hierbei handelt es sich um das gleiche Cover wie bei den beiden Vorgängerbänden. Der einzige Unterschied ist die farbliche Gestaltung. Dies wurde sicherlich der Einfachheit halber so gewählt. Ich hätte mir allerdings mehr Kreativität gewünscht und für jeden Band ein eigenständiges Cover. Dennoch passt das Schwer zur gesamten Triologie und besonders zu diesem abschließenden Band.

Meine Meinung
Ronan hat es wirklich alles andere als leicht. Ihn plagt eine innere Zerissenheit. Viele verschiedene Faktoren plagen den Prinzen Rauklands und liefern so viel Stoff für den dritten und finalen Band der Raukland Triologie. Er steckt fest zwischen der Liebe und den Traditionen seines Landes, aber auch zwischen den beiden wichtigsten Frauen seines Lebens.
Der Abschluss der Reihe ist vollgestopft mit Ereignissen, Gefühlen und Emotionen. Es ist beinahe schon etwas viel Stoff für nur einen Band. Teilweise kam ich mir etwas gehetzt vor, da viel Stoff auf 350 Seiten verteilt wurde. Dennoch bietet Jordis Lank ihren Lesern ein spannendes und lesenswertes Abschlussspektakel. Auch in diesem Band machen die Figuren Verwandlungen durch und entwickeln sich weiter. Leider hat Ronan sich nicht besonders stark weiterentwickelt. Er ist immer noch der Typ Mann Mit dem Kopf durch die Wand und macht vieles im Alleingang. Das ist natürlich nicht immer von Vorteil. Dennoch ist die Figur an sich gut dargestellt und Jordis Lank hat eine charakterstarke Persönlichkeit in ihn gelegt.
Auch im dritten Band der Reihe legt Jordis Lank einen angenehmen Schreibstil hin und begeistert durch spannende Wendungen und interessante Konstruktionen. Die innere Zerissenheit Ronans ist besonders gut dargestellt. Die Autorin hat viel Herzblut in diesem Roman verarbeitet, was sicherlich auch mit dem Abschluss der Reihe zu tun hat. Insgesamt ist der dritte Band etwas zu "schnelllebig" und vollgestopft mit Ereignissen. Vielleicht hätte Jordis Lank noch ein paar Seiten dranhängen können und der Geschichte so etwas von dem "gehetzten" Tempo abnehmen können. Dennoch ein schöner Abschluss der Reihe, der mit Spannung und starken Figuren überzeugen kann.
Eine empfehlenswerte Buchreihe für alle Fantasyliebhaber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->