Montag, 15. Januar 2018

[Buchliebenetz] #8 Leseziele 2018


Hallo ihr Lieben,
auch das #buchliebenetz startet mit guten Vorsätzen und Zielen ins neue Jahr. Wir möchten euch heute in unsere Leseziele für das Jahr 2018 einweihen. Jede von uns hat hier ihre persönlichen Goals notiert. Habt ihr euch auch Leseziele überlegt? Wir würden uns freuen, wenn ihr uns diese mitteilt. Austausch unter Buchwürmern ist doch etwas ganz Besonderes, finde ich. Ganz unten findet ihr noch einmal die Links zu den Beiträgen der anderen.
Übrigens: Wir möchten unsere regelmäßigen Beiträge nun zu einem festen Tag im Monat mit euch teilen. Zukünftig kommt am 18. jedes Monats ein neuer #buchliebenetz - Artikel auf unseren Blogs online.
Wir freuen uns auch immer noch weiterhin auf neue Gesichter und Mitglieder. Wer also interesse hat, der kann sich alles rund ums #buchliebenetz hier noch einmal genauer durchlesen.

1. Druck rausnehmen
Bookstagrammer, Buchblogger und Booktuber - wir tun es alle. Wir setzen und künstlich unter Druck und wollen die meisten, die besten und gehyptesten Bücher lesen. Schnell entsteht hier der Druck "Ich muss XYZ Bücher dieses Jahr lesen, sonst hinke ich hinterher." Nope! Oftmals bin ich enttäuscht, wenn ich bei anderen lese, wie viele Bücher sie schon verschlungen haben. Doch darum geht es doch gar nicht. Den Spaß am Lesen, am Eintauchen in andere Welten - den sollte man sich bewahren. Ich höre auf zu zählen, spare mir die Zeit und lese lieber. ;)

2. Die morgendliche Kaffeelektüre.
Mal eben schnell noch ein Kapitel. Beim allmorgendlichen Kaffeeschlürfen lese ich stets in einem Buch oder auch im aktuellen Stern Crime. Mal eben noch schnell ein Kapitel gestaltet sich allerdings schwer, wenn man morgens schon unter Zeitdruck steht. Daher möchte ich mir morgens mehr Zeit für ein Kapitel nehmen, um so entspannter in den Tag zu starten. Denn das tut es wirklich: Es lässt mich entspannen. So starte ich gut gelaunt in den Tag und freue mich den ganzen langen Arbeitstag auf das Wiedersehen mit meinem courrently read.

3. Less Series.
Ich habe neulich die Bezeichnung binge watching kennen gelernt. Bis dato konnte ich mir nichts darunter vorstellen, aber schnell kam die Diagnose: Ich bin betroffen. Leider Gottes bin ich von Serien oftmals so sehr gefesselt, dass ich nicht von ihnen loskomme und sie in einem Stück durchsuchte. Das möchte ich mit meinen Lesezielen auch ändern. Ich möchte mir mehr Zeit zum Lesen nehmen. Und dafür werde ich meine tägliche Folgenanzahl eben minimieren. Beim Lesen kann ich nämlich viel besser abschalten und komme leichter in den Schlaf, als wenn ich zuvor noch 5 Folgen Supernatural geschaut habe. (Wobei mich Dean dann in meinen Träumen verfolgt... Es gibt Schlimmeres, oder?) ;)

4. Klassiker.
Jane Austen, die Brontë-Schwestern, Karl May und Co. Sie stehen alle in meinen Regalen und rufen meinen Namen. Ich habe zwar schon ein paar Klassiker gelesen, allerdings habe ich da noch einiges vor mir. Mein Ziel ist es, mehr Klassiker zu lesen. Ich finde die Literatur besonders schön und sie zeigt auch immer wieder, dass diese Bücher, auch wenn sie aus vergangenen Zeiten stammen, immer noch aktuell sein können. Nicht umsonst wünscht sich fast jede Frau einen Mr. Darcy.

5. Come on, reread!
Mein letztes Ziel ist es alte Bücher zu rereaden. Ich habe eine ganze Liste von Büchern, die ich gerne noch einmal lesen möchte. Ich habe diese inzwischen verschriftlicht und versuche nun ein abwechselndes Symstem: Ein neues Buch, ein Reread. Ich freue mich schon sehr. Ich habe im letzten Jahr schon damit angefangen und die Harry Potter Reihe bis zum dritten Band gelesen. Zur Zeit lese ich Bühlerhöhe, danach soll mein Lieblingsband Harry Potter und der Feuerkelch folgen. Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder in die wundervolle Welt von Hogwarts einzutauchen. Die Filme sind eben doch anders als die Bücher - und das ist auch gut so.

Welche Bücher möchtet ihr gerne noch einmal lesen?
Habt ihr Leseziele für dieses Jahr? Wenn ja, welche?

Die Beiträge der anderen:


Kommentare:

bknicole hat gesagt…

Da hast du dir echt tolle Ziele gesetzt und denke die lassen sich gut umsetzten und einhalten. Ich mache mir was das lesen anbelangt auch überhaupt kein Stress oder Druck, aber bin auch jemand der die neuesten Bücher nicht zu erst gelesen haben muss, bei Serien sieht das bei mir schon anders aus aber auch deshalb weil das auf dem Blog ein noch größeres Thema spielt und Aktualität ist da immer wichtig. Bei Büchern kann ich da einfach länger warten, wenn es sich nicht gerade um meine Lieblingsreihe handelt. Generell finde ich diesen Trend aber gefährlich, dass man immer mit anderen mithalten möchte.

Beim Re-Read von Harry Potter wünsche ich dir weiterhin viel Spaß. Die Bücher habe ich auch mehrmals gelesen und entdecke da immer wieder Details. Band Vier ist auch einer meiner absoluten Favoriten der Buchreihe, wobei ich hier auch gar kein Ranking erstellen könnte. Es waren alle Teile einfach nur mega.

Jana hat gesagt…

Ein sehr schöner Beitrag, meine Liebe :)
Tolle Ziele (den ersten habe ich ja auch :P).
Klassiker sind leider so gar nicht meins, weil irgendwie hat mir die Schule die Lust dazu genommen...
Bei Rereads denke ich oft: mh das Buch war schon gut, aber will doch lieber neue Geschichten erleben. Außer "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" habe ich zwei Mal gelesen :D
Und das mit dem Serien kenne ich nur zu gut, wobei ich gerade gar keine Binge-Watching-Serie habe (zum Glück xD).

Tabea hat gesagt…

Weniger Druck ist bei Hobbys sicher nie verkehrt... aber mit Rereads werde ich mich wohl nie anfreunden können, weil ich das Gefühl habe, in dieser Zeit auch neue Geschichten lesen zu können.
Was Serien und sowas angeht, bin ich aber froh, das gar nicht zu schauen. Sonst hätte ich ja zu nichts mehr Zeit :D
Ich lese auch meistens morgens vor Arbeit / Vorlesungen, aber auch abends im Bett. Wobei ich letzteres erst seit ein paar Wochen wieder tue - aber Mama und Oma machen das auch und irgendwie ist es im Bett doch am gemütlichsten.

Liebe Grüße

nossy hat gesagt…

Uh die Klassiker. Die sind schon was. Immer mal wieder nehme ich es mir vor und komme dann doch von ab. Vor einiger Zeit habe ich es mal mit Alice im Wunderland versucht. Die Geschichte mochte ich irgendwie schon immer. Aber über die ersten paar Kapitel bin ich nicht hinaus gekommen. Die alte Sprache hatte mir irgendwie den Lesespaß genommen.
Dennoch möchte ich es gerne mal mit Jules Verne versuchen. Vielleicht liegen mir seine Werke mehr. Mal gucken.

Das du schon morgens zum ersten Kaffee ein Buch in die Hand nimmst finde ich toll. Ich könnte mich da noch gar nicht aufs lesen konzentrieren, weil ich noch so müde, verquollene Augen hätte. :D

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen Lesevorhaben.

Viele Grüße
nossy

Aileen hat gesagt…

ohhhhh! "Less Series" finde ich wirklich richtig klasse! Das muss ich mir auch seeehr zu Herzen nehmen, weil ich einfach viel zu viel zeit auf Netflix verbringe :D Aktuell suchte ich Vampire Diaries wieder & bald geht es auch mit den Fortsetzungen von anderen Serien weiter, da muss ich echt mal an mir arbeiten und wieder vermehrt zum Buch greifen! Die morgendliche Kaffeelektüre würde ich mir auch gerne gönnen, aber dafür trödel ich morgens definitiv zu viel! :D

Liebst, Aileen

Carolin hat gesagt…

Das sind tolle Ziele! Nummer 1 und 4 habe ich mir ebenfalls vorgenommen, aber wenn ich drüber nachdenke, wäre ein Reread meiner liebsten Buchreihe auch mal wieder eine gute Idee. Dafür nehme ich mir leider zu wenig Zeit.

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->