Donnerstag, 14. Dezember 2017

[Rezension] Liebe in Teedosen

Earl Grey, das Tea Time und ich.


Seitenanzahl: 296
Verlag: Selfpublishing
Preis: 9,99 €
Genre: Roman
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 22. November 2016
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Tea Time Reihe
*Rezensionsexemplar*





Klappentext
Die große Liebe liegt bereits hinter Anastasia. Heute verschenkt sie ihr Herz lieber an verstoßene Möbel, die sie mit viel Fantasie in neue Lieblingsstücke verwandelt.
Als sie eines Tages das charmante Tea Time entdeckt, ist sie sofort fasziniert von dem kirschroten Teeladen und seiner temperamentvollen Inhaberin. Aber Anastasia findet nicht nur duftende Tees und gute Freundinnen im Tea Time. Ihr begegnet auch ein ungehobelter Gentleman mit dem Talent, sie immer wieder zur Weißglut zu bringen. Seine funkelnden Bernsteinaugen wollen sie dennoch einfach nicht loslassen ...
Ist in Anastasias Herz wirklich gar kein Platz mehr für die Liebe?

Das Cover
Das zarte Mint passt perfekt zu den restlichen Farben des Covers und rundet das Ganze schön ab. Die Schrift des Titels finde ich sehr schön ausgewählt. Kleine Details schaffen es, dem Cover etwas besonderes zu verleihen. Überall finden sich Herzen und schöne Ästchen mit Früchten daran wieder. Im Zentrum sieht man die Silhouetten von drei Frauen. Sie alle haben etwas mit Tee zu tun, was wiederum sehr gut zur Geschichte und zum Cover passt. Besonders süß finde ich den Macaron rechts auf dem Cover, auf dem eine Frau ihren Arbeitsplatz eingerichtet hat. Außerdem findet sich auch das "Tea Time" wieder, in dem ein Großteil der Geschichte spielt.

Meine Meinung
Besonders gut gefällt mir, dass das Cover einen so großen Bezug auf das Buch nimmt. Wirklich jedes Detail des Covers stammt aus einem Teil der Geschichte. Hier möchte ich nicht näher drauf eingehen, das müsst ihr schon selbst lesen. Aber so viel sei gesagt: Die drei Frauensilhouetten stehen für die drei Hauptprotagonistinnen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und somit ist das Buch flüssig zu lesen. Das Buch ist in 27 Kapitel unterteilt, hier gefällt mir die gewählte Schriftart sehr gut. Das Buch wurde von mir verschlungen, immer mit dabei: Eine Tasse Earl Grey. ;)
In der Geschichte finden sich viele verschiedene Hauptthemen wieder, die die Autorin geschickt miteinander verwebt. Liebe, aber auch Freundschaft, Neuanfänge und Tee spielen eine große Rolle. Die Themen fügen sich gut zusammen, passen perfekt zur Geschichte. Janina Venn-Rosky beschreibt mit liebevollen Details das "Tea Time" und auch die Protagonistinnen Anastasia, Olivia und Jane werden ausführlich beschrieben. In meinem Kopf entstand schnell ein Bild der drei Freundinnen, die sich regelmäßig in dem Teeladen treffen und sich austauschen.
Leider fehlt es der Geschichte ein wenig an Spannung, die Ecken und Kanten fehlen... Vieles läuft einfach zu glatt und dadurch bleibt die Spannung auf der Strecke. Die Figuren sind sympathisch, nett. Es fehlen einfach ein paar spannende Handlungsstränge, die sicherlich Tempo in die Story gebracht hätten.
Ich habe mich dennoch gut unterhalten gefühlt, habe die drei Frauen gerne auf ihrem Weg begleitet und viel mit ihnen gelacht. Durch die schöne Charakterzeichnung durch die Autorin habe ich mich mit meiner Tasse Tee immer als eine von ihnen gefühlt. Ich habe die Zeit im "Tea Time" genossen und würde gerne dorthin zurückkehren. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe. Vielleicht kommt da ein wenig mehr Tempo auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen