Mittwoch, 15. November 2017

[Rezension] Love without Lies

Virginia und Blake



Seitenanzahl: 169
Verlag:
Preis: 0,99 €
Genre: Roman
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 15. November 2017
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Weaverhill-Reihe
*Rezensionsexemplar*





Am 19. November startet die große We ♥ Series Party rund um diesen neuen Roman. Mit dabei sind Vivien Johnson, Annie Stone, Sarah Saxx, Emma S. Rose, Bella Lamour, Kim Leopold und natürlich Virginia Fox. Zu Virginia erscheint übrigens am 19. anlässlich der Party ein cooler Beitrag. Schaut also um 15.00 Uhr unbedingt bei mir vorbei.


Klappentext
Die Rückkehr auf die Ranch ihres Vaters hatte Virginia Bishop sich anders vorgestellt. Vier Jahre Uni sollten den Streit mit ihrem Vater längst vergessen sein lassen, doch die Ablehnung ihrer Eltern ist so stark wie nie zuvor.
Zu allem Überfluss hat er auch noch einen Cowboy namens Blake Moore eingestellt, der scheinbar gleich auch Virginias Platz in der Familie eingenommen hat. Dumm nur, dass Blake genau Virginias Typ Mann ist und seine tiefblauen Augen ihren Verstand komplett außer Gefecht setzt, sobald er sie ansieht.
Doch ihn umgibt ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das auch ihre Eltern mit aller Macht bewahren wollen. Aber auch Virginia spielt nicht mit offenen Karten und verschweigt den Grund für ihre Rückkehr …
Gelingt es ihr, die Schatten ihrer Vergangenheit zu besiegen und sich für die Liebe zu öffnen?

Das Cover
Das Cover passt ausgezeichnet zum Thema der Reihe. Virginia kehrt zurück auf die Ranch ihres Vaters und genau so, wie sie auf dem Cover abgebildet ist, habe ich sie mir vorgestellt. Ich finde das Cover sehr ansprechend, auch wenn ich selbst sonst nicht unbedingt "Cowboy"-Romane lese. Es macht Lust auf mehr.

Meine Meinung
Dieser ist mein erster Roman dieser Autorin. Der leichte Schreibstil gefällt mir gut. So rutscht man schnell durch die Geschichte und muss sich nicht an vielen Schachtelsätzen aufhalten. Außerdem schafft es die Autorin, dass ich mich gut unterhalten fühle und das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Beim Lesen habe ich ganz schnell die Zeit vergessen und bin heute Morgen erst um 2.00 Uhr ins Bett gekommen. Unter der Woche sonst undenkbar, da um 6.00 Uhr der Wecker klingelt. Zum Glück habe ich noch Urlaub.
Die Autorin webt geschickt kleine Geheimnisse in ihre Geschichte. Doch auch das Thema Familie, die Liebe und Dramen kommen nicht zu kurz. Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Sie sind sympathisch und verstecken natürlich vorerst ihre Geheimnisse. Leider erhielten die Protagonisten wenig Tiefe, was nicht zuletzt der kurzen Seitenzahl zuzuschulden ist.
Leider ist das Buch mit 169 Seiten sehr sehr kurz gehalten. Ich hätte mir hier etwas mehr Inhalt und Tiefe gewünscht. Einige Handlungen wurden mir zu kurz abgespeist und waren zu oberflächlich beschrieben. Vielleicht kommt das beim nächsten Teil der Reihe noch.
Alles in allem ist es eine unterhaltsame Geschichte, die mir ein paar kleine schöne Lesestunden geschenkt hat. Für die Fortsetzung wünsche ich mir allerdings mehr Tiefe für die Charaktere und, dass sich die Autorin ein bisschen mehr Zeit für die Geschehnisse lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen