Samstag, 11. November 2017

[Rezension] Das Leuchten meiner Welt

Ein Geheimnis, eine Reise und die Liebe



Seitenanzahl: 480
Verlag: Diana Verlag
Preis: 9,99 €
Genre: Roman
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2016
Wertung: ♥♥♥♥♥
Reihe: Nein
Cover bereitgestellt vom Bloggerportal.
*Rezensionsexemplar*





Klappentext
Irenies Kindheit endet an dem Tag, an dem sie nach Hause kommt und ihre Mutter Yasmeen nicht mehr da ist. Der Vater erklärt nichts, weicht allen Fragen aus. Fünf Jahre vergehen, bis Irenie eine Kiste mit Briefen findet und dem Geheimnis ihrer Mutter näher kommt. Auf der Spur einer verbotenen Liebe reist sie von Amerika bis nach Pakistan, voller Hoffnung, in diesem Sommer Yasmeens Verschwinden endlich zu verstehen.

Das Cover
Dieses Cover ist ein absolutes Kauf-Cover für mich. Die wunderschöne Verzierung im Hintergrund, dazu der Titel in goldenen Lettern auf Schnipseln. Außerdem sind noch Reise-/Poststempel integriert worden. Mein absolutes Lob an den Coverdesigner. Ich liebe es! Im Buch selbst finden sich die gleichen Verzierungen, die man außen in blau findet, in goldgelb. Das überzeugend "Schöne" zieht sich also wie ein roter Faden über den gesamten Buchumschlag.

Meine Meinung
Das Thema des Buchs konnte mich voll und ganz überzeugen. Ich liebe Familiengeheimnisse und interessante Titel. Damit kann die Autorin auf jeden Fall bei mir punkten.
Der Einstieg ins Buch beginnt mit hunderten Fragen, die wichtigste Frage: Warum ist Irenies Mutter Yasmeen verschwunden und wo ist sie jetzt? Von Irenies Vater bekommt der Leser keine Antwort und so zieht die Geschichte den Leser alsbald in den Bann. Irenie lässt sich nicht einfach so abspeisen und entführt den Leser auf eine spannende Reise. Sie möchte ihre Mutter finden, herausfinden was passiert ist. Und so stößt sie auf ein Geheimnis.
Der Leser spürt schnell die Zerissenheit, die der Roman mit sich bringt. Es wird sehr gut vermittelt, dass es für zwei Menschen unterschiedlicher Nationalität nicht immer einfach ist, miteinander zu leben und zu kommunizieren, da doch verschiedene kulturelle Einflüsse eine große Rolle auch in der Erziehung spielen.
Irenie reist im Laufe der Geschichte von Amerika nach Pakistan, um dem Geheimnis ihrer Mutter auf die Spur zu kommen. Die vielen Eindrücke werden gekonnt beschrieben und ziehen den Leser in den Bann. Eine wunderbare Reise in das ferne Pakistan und das vom gemütlichen Lesesessel aus. Eine angenehme Art zu reisen, wenn ihr mich fragt.
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und hat darum eine wunderschöne Geschichte geschrieben, die mich wirklich fasziniert hat. Viele verschiedene Themen, die doch zu einem Punkt zusammen kommen. Geheimnisse, zweite Leben und die Familie sind die größten Themenfelder des Romans.
Meiner Meinung nach ein Roman, der nicht nur den Cover-Käufer belohnt. Im Inneren befindet sich eine Geschichte, die eine starke Frau beschreibt, die es sich nicht nehmen lässt herauszufinden, was mit ihrer Mutter geschehen ist.
Besonders klar wird herausgestellt, wie wichtig die Kommunikation für unser gemeinsames Leben ist. Das Drama, das Irenies Familie durchstehen musste, wäre sicherlich nicht so passiert, hätte man sich mal wirklich ausgesprochen.
Ein Buch mit einer wichtigen Message, einer guten Geschichte und vielen schönen Lesestunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen