Sonntag, 10. September 2017

[Im Kopf eines Bücherwurms] Buchvorstellung mal anders...


Der Crime Day 2017

Hallo meine Lieben,
leider hat es dieses Jahr nicht mit der Krimiwoche geklappt. Doch Mainwunder wäre nicht Mainwunder, wenn sie sich nicht etwas tolles neues ausgedacht hätten. Dieses Jahr feiert die Krimigemeinde keine ganze Woche, dafür aber einen Tag lang von morgens bis abends.
Auch wir Blogger haben dieses Jahr wieder unseren Part und dürfen zusammen mit den Autoren an dem tollen Programm teilhaben. Seid gespannt auf tolle Gewinnspiele, spannende Beiträge und natürlich Mord, Totschlag und kluge Ermittler.



Seitenanzahl: 453
Verlag: Independently published
Preis: 12,83 €
Genre: Psychothriller
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 16. Juni 2017
Reihe: Johannes-Hornoff-Reihe
*Rezensionsexemplar*






Professor Doktor Johannes Hornoff.
Mein Gespür für jeden einzelnen Tag ist eigentlich ein sehr Gutes. Ich weiß schon morgens in der Früh, ob sich etwas Spannendes ereignen wird. Nennen wir es einfach eine Eingebung...
Ich? Ich bin Johannes Hornoff, der berühmte Ermittler und Fallanalytiker. Erschaffen hat mich Noah Fitz, ein Krimiautor, der einem manchmal das Blut in den Adern gefrieren lässt. Hin und wieder überrascht er durch spannende Wendungen und ich stehe dann immer da und muss mit eben diesen zurecht kommen... Aber ja, so ist das eben als Hauptprotagonist. Man wird von einer Situation in die andere gewirbelt und muss sich möglichst schnell ein Bild von ihr machen. Doch ich schweife ab, es tut mir Leid.
Heute geht es eigentlich gar nicht so sehr um mich. Natürlich bin ich der Ermittler und ohne mich wären schon so einige Straftäter entkommen und somit ihrer Strafe entgangen. Dieses Mal dreht es sich um meinen neusten Fall: Der Todsammler. Ein gewisser Herr der Krähen stiehlt mir mit seiner Mordlust meinen Seelenfrieden und auch den Feierabend. Ich kann kaum noch richtig schlafen. Es handelt sich um einen sehr kniffligen Fall.
Wissen Sie, ich bemühe mich wirklich mich schnell in einen neuen Fall hineinzuversetzen. Dabei versuche ich das Gehörte in meinem Kopf in Bilder umzuwandeln. So fällt es mir wesentlich leichter, mich in den Täter hineinzuversetzen.
Doch dieser Herr der Krähen... Seine Art und Weise zu denken, sein monströses und widerwärtiges Verhalten. Die Morde. All das macht mir zu schaffen.
Ob ich den Mörder noch erwische? Nun, das müssen Sie schon selbst herausfinden. Mein Abenteuer finden Sie hier.

Meine lieben Bloggerkolleginnen.
Patricia schreibt auf ihrem Blog Nicht ohne Buch aus der Sicht von dem Herren der Krähen.
"Schwarze Vögel kreisen über uns, ich höre ihr Krächzen, das sind Krähen, meine Krähen."
Darf ich mich kurz vorstellen:
Ich bin der Herr der Krähen und erschaffen hat mich der Buchautor Noah Fitz.
Da ich eine so irre und kranke Seele besitze, habe ich eine Hauptrolle in seinem Psychothriller "Der Todsammler" bekommen.
Um eines gleich vorwegzunehmen, ich bin kein Serienkiller, sondern ein Künstler! Meine Werke sind einzigartig.
"Sie waren da. Ich habe sie gesehen. Ich bin kein Psychopath. Nein, ich bin auch nicht dumm. Früher, als ich noch ein Kind war, ein blonder Junge von sechs Jahren, haben alle gesagt, ich wäre ein Idiot. Nur, weil ich nicht gesprochen habe. Aber in meinen Gedanken habe ich ununterbrochen geredet."
Hihi, nachdem die Ermittler einige meiner Kunstwerke gefunden haben, (Sie sagen dazu übrigens, bestialisch zugerichtete Frauenleichen) versuchen Sie mir auf die Schliche zu kommen.
Doch ich achte penibel darauf, keine Spuren am Tatort zu hinterlassen, die auf mich deuten.
Ermittler brauchen Spuren und die sollen sie natürlich auch bekommen, hihi, aber welche, bestimme ich ganz allein!
Die Ermittler Karl Breuer und sein junger Kollege Lars Böhme haben schon einmal bei den Ermittlungen gepatzt. Es war der Fall der Gehängten. Da sitzt wohl ein Unschuldiger hinter Gittern.
Nur dieser Psychologe, dieser Johannes Hornoff kann mir gefährlich werden. Der ist ziemlich schlau und könnte mir tatsächlich auf die Schliche kommen. Immerhin verfügt er auch über eine gewisse Erfahrung als Protagonist in den Thrillern "Nicht ihre Schuld", "Mörderische Pläne", "Der Seelenretter" und "Der Angstmacher".
Ob ich das tippen kann?
Hihi, aber wenn ich es mir so recht überlege, passt Hornhoffs Frau Sonja perfekt in mein Beuteschema...Die Säbel rasseln!
Warten wir es ab, wer diesen Kampf schlussendlich gewinnt.

Na, habe ich Euch jetzt für meine Kunstwerke begeistern können?
Wenn Ihr gerne Thriller lest, mich und meinen einäugigen treuen Freund kennenlernen wollt, oder schon immer mal einen Thriller von Noah Fitz lesen wolltet, dann sei Euch "Der Todsammler" wärmstens empfohlen.


Jacqueline schreibt auf ihrem Blog Books, Beauty and Creativity aus der Sicht von Mia, einem Opfer des Herren der Krähen.
Mein Name ist Mia, auch ich bin ein Teil vom neuen Thriller von Noah Fitz. Ein Teil vom Todsammler bzw. eins seiner Opfer.
Für mich brach eine Welt zusammen als mein Vater mir eröffnete, dass er und meine Mutter zukünftig getrennte Wege gehen werden. Zwei Mal war ich deswegen beim Psychologen und beide Male hat er mich gefragt, was es schlimmeres gibt als die Trennung meiner Eltern. Ich hatte keine Antwort darauf. Konnte mir nichts schlimmeres vorstellen.
Heute bin ich schlauer. Eigentlich wollte ich nur auf meine Mutter aufpassen. Eigentlich war alles ganz normal. Eigentlich hätte es normal sein sollen.Letztendlich waren wir jedoch zur falschen Zeit am falschen Ort. Nun ist meine Mutter tot und ich? Ich sitze hier, in einem Bunker umgeben von der Finsternis. Er hat sie auf bestialische Art und Weise getötet. Woher ich das weiß? Ich hab jedes Detail zu sehen bekommen. Wurde gezwungen ihr Leid zu ertragen. Ich wollte auf sie aufpassen. Nun ist sie tot und ich bin verloren.
Es ist mein schlimmster Albtraum. Gefangen von dem Herren der Krähen.
Die Luft wird immer knapper und damit meine Angst immer größer. Manchmal wünsche ich mir, dass er es einfach beendet und mich von meinem Leid erlöst. Manchmal glaube ich jedoch auch einen Hauch von Mitleid in seinem Gesicht zu erblicken. Mein letzter Funke Hoffnung droht zu erlischen. Wie eine Kerze im Wind flackert er ab und an auf. So wenig Hoffnung wie jetzt gab es jedoch noch nie.

Wollt ihr wissen was das Schicksal für mich parat hält? Dann solltet ihr in die Welt des Todsammlers eintauchen.


Die Beiträge aller anderen Blogger, sowie coole Live-Lesungen und Gewinnspiele findet ihr übrigens auf der Krimiwochen Fanseite bei Facebook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen