Montag, 17. Oktober 2016

[Rezension] Rocky Mountain Life - Virginia Fox

Ein Wiedersehen in Independence mit alten und neuen Charakteren.



Seitenanzahl: 364
Verlag: Dragonbooks
Preis: 5,99 €
Genre: Roman
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2016
Wertung: ♥♥♥♥
Reihe: Rocky Mountain Serie
*Rezensionsexemplar*






Ich bin verliebt in die Rocky Mountain Serie. Ich bin ja praktisch ein Quereinsteiger und lese die Bücher ein wenig durcheinander. Eingestiegen bin ich mit Buch 6 der Reihe Rocky Mountain Fire. Und wie heiß dieses Buch war - Holla! Virginia Fox verzaubert mich mit ihrer Reihe mit jedem Buch ein Stückchen mehr.


Klappentext
Nach dem Tod ihres Vaters erbt die Biologin Lara unerwartet die Hälfte einer Ranch in den Rocky Mountains. Neugierig macht sie sich auf nach Colorado. Dort findet sie nicht nur eine atemberaubende Landschaft, sondern auch einen grüblerischen Cowboy, der sie unerwartet in ihren Bann zieht. Kann sie ihm vertrauen? Hank, der Besitzer der Lone Wolf Ranch, kämpft seit Jahren um den Erhalt seines Lebenstraums. Knietief in Arbeit steckend, hat er überhaupt keine Zeit für überraschenden Besuch. Aber Lara verzaubert nicht nur den Hengst Devil, sondern schleicht sich ungebeten in sein Herz. Doch wer ist die schöne Fremde wirklich? Nicht alle freuen sich über die Veränderungen, haben sie doch eigene Pläne mit der Ranch. Als klar wird, dass Lara vorhat zu bleiben, eskaliert die Situation. Erkennen Lara und Hank trotz ihrer Differenzen die Gefahr, bevor es zu spät ist?

Das Cover
Da ich ein unkorrigiertes Rezensionsexemplar in Printform bekommen habe, kann ich natürlich nur beurteilen, was ich auf meinem PC sehe. Das Cover spiegelt mal wieder wunderbar das Thema das Buches wieder. Wie immer sehen wir im Hintergrund Virginias Rocky Mountains. Im Vordergrund findet sich Cowboy-Material und Blumen. Für mich wieder sehr stimmig, passend zur Geschichte. Könnte es mir nicht anders vorstellen.

Meine Meinung
Ich habe mit dem siebten Teil der Reihe ein paar wundervolle Lesestunden verbracht. Die Sonne schien mir auf den Bauch und ich war gleich verzaubert von der Geschichte. Lara und Hank mochte ich beide von Anfang an sehr gerne, da sie mir sofort sympathisch waren. Wie kann man sich da nicht in die beiden verlieben? Virgiania Fox hat es mal wieder geschafft zwei lebendige und realistische Charaktere zu schaffen. Man kann sich sogleich in diese hineinversetzen und genießt jeden Moment mit den beiden. Ich habe ganz schön mitgefiebert.
Die Story war zwar zeitweise seeehr spannend, aber ein wenig vorhersehbar. Manchmal braucht man genau das. Ich liebe die Liebe und die verschlungenen Wege, die sie manchmal gehen muss. Geheimnisse, Erbschaften und Independence - was will man mehr? Natürlich war von Anfang an klar, dass die beiden zueinander finden. Doch wie schon gesagt, ich finde es auch mal ganz schön, wenn das zusammen kommt, was zusammen gehört.
Der Schreibstil der Autorin hat mich schon beim letzten Mal absolut überzeugt. Humorvoll, flüssig und angenehm beschreiben ihren Stil wohl am Besten. Besonders gerne mag ich ihre Art und Weise, wie sie z.B. die Landschaft beschreibt. Bildlich und super realistisch. Ich habe mich teilweise gefühlt, als wäre ich dort mit Hank und Lara gewesen. Auch ihre Liebe zu Pferden fließt in dieses Buch ein und fügt sich damit gut in die Geschichte ein. Schließlich gibt es dort Devil, ein wunderschönes Pferd, das auch eine Rolle für Lara spielt.
Einige Passagen waren mir etwas zu langatmig, andere waren so spannend, dass sie ganz schnell vorüber waren.
Independence, der Ort an dem die Serie spielt, habe ich schon sehr ins Herz geschlossen. Hier finden sich so viele tolle Charaktere, die gerne ein wenig neugierig sind oder sich auch gerne in Dinge einmischen.
Wie immer schließt die Autorin auch wieder ein paar Rezepte in ihre Bücher ein, welche mir das ganze nur noch sympathischer machen.
Fazit: Eine tolle Lektüre für kurzweilige Lesestunden, die einen in die wunderschöne Landschaft von Independence in den Rocky Mountains entführt.

Breite Deine Flügel aus und geniess das Leben in vollen Zügen,
mein kleiner grosser Schmetterling.
Laras Vater zu seiner Tochter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen