Donnerstag, 22. September 2016

[Blogtour] Harry Potter - Der Halbblutprinz

Lebenslauf Severus Snape


Hello again,
mit nur fünf Tagen Verspätung darf ich euch heute Severus Snape etwas näher bringen. Ein oft missverstandener Mann, der sich durch wahre Größe doch irgendwie in mein Herz schlich. Ich habe ihn gefürchtet, gehasst, verflucht und doch ist er dort gelandet. Warum? Nun, das hat er sicherlich bei einigen von euch getan. Erst im letzten Band der Harry Potter Bücher ließ uns J.K. Rowling an dem wahren Ich von Severus Snape teilhaben. Erst im letzten Band liefen alle Fäden zusammen und man musste den hochgewachsenen Mann mit den schwarzen Haaren und der dunklen Aura einfach mögen.
Doch auf den letzten Band möchte ich heute noch gar nicht eingehen. Schließlich wollen wir den September noch voll auskosten und uns dann erst nächsten Monat dem letzten Band widmen.

Severus Snape
Geboren: 9. Januar 1960
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Schwarz
Eltern: Eileen Prince und Tobias Snape
Patronus: Hirschkuh
Hogwarts Haus: Slytherin
Rolle in Hogwarts: Hauslehrer Slytherins, Lehrer für Zaubertränke, Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, Schulleiter von Hogwarts

Ich kann euch lehren, wie man Ruhm in Flaschen füllt,
Ansehen zusammenbraut, sogar den Tod verkorkt
- sofern ihr kein großer Haufen Dummköpfe seid,
wie ich sie sonst immer in der Klasse habe.
Severus Snape

Der Lebenslauf
Severus Snape wurde am 09. Januar 1960 geboren. Seine Eltern, die Hexe Eileen Prince und der Muggel Tobias Snape, lebten in London. Aufgrund seiner Eltern war er ein sogenanntes Halbblut. Dies machte er sich später in der Schule zu seinem geheimen Decknamen - dem Halbblutprinzen. Die Ehe seiner Eltern schien nicht besonders glücklich zu sein, daher hatte Severus wohl auch keine schöne Kindheit. In dieser Zeit lernt er jedoch die junge Lily Evans kennen und verliebt sich immer mehr in die muggelstämmige Hexe.
In Hogwarts wurde er dem Haus Slytherin zugeteilt und hatte es auch in der Schule nie leicht. Er geriet oft mit James Potter, Sirius Black, Peter Pettigrew und Remus Lupin aneinander. Der junge Severus war fasziniert von dunkler Magie, was ihn schnell zur Zielscheibe von Hänseleien machte.
Er schloss sich nach seinem Schulabschluss dem Dunklen Lord an. Doch bald schon bereute er seine Entscheidung und führte seitdem ein Doppelleben. Er spionierte für Dumbledore bei den Todessern und riskierte so sein Leben. Lord Voldemort hingegen gab er nur halbe Wahrheiten weiter und schützte so immer wieder Harrys Leben.
In Harrys sechstem Schuljahr wurde Severus endlich zum Lehrer zur Verteidigung gegen die dunklen Künste auserwählt - ein Job, den er sich schon immer wünschte.
Außerdem trat er dem Orden des Phönix bei und spionierte nach der Rückkehr des Dunklen Lords erneut für Dumbledore. Kaum einer aus dem Orden traute ihm. Eigentlich schenkte nur Dumbledore ihm wahres Vertrauen. Doch dies wurde - zumindest in den Augen aller anderer - erschüttert, als Snape Dumbledore ermordete. Dass all das zu einem großen Plan gehörte, das wusste zu dieser Zeit keiner.
Severus Snape wurde zum neuen Schulleiter auserkoren und führte Hogwarts nun unter dem rassistischen Regime der Todesser.

Hier muss ich den Lebenslauf leider unterbrechen, da ich ja nicht zu weit in den nächsten Band vorgreifen möchte.

You dare use my own spells against me, Potter?
It was I who invented them — I, the Half-Blood Prince!
And you'd turn them on me like your filthy father, would you?
I don't think so...No!
Severus Snape

Wie steht ihr zu Severus Snape?
Konnte er euer Herz ebenfalls irgendwann erweichen?


1 Kommentar:

  1. Huhu,

    trotz allem was am Ende über ihn rauskam. War er nie mein Ding. Ich fand ihn einfach nur gemein und find er hätte gerechter sein müssen als Lehrer. Er gehörte dazu und hatte irgendwie Stil, aber er war nie so meins. Konnte mit ihm nur wenig anfangen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen