Freitag, 5. August 2016

[Blogtour] Reise um die Welt

Peru – Inka Trail/Ollantaytambo


Ladies and Gentleman,
ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Flug nach Peru. Bitte nehmen Sie nun wieder Ihre Sitzplätze ein. Wir beginnen nun mit dem Landeanflug. In Kürze erreichen wir unser Ziel. Die Höchsttemperatur liegt heute bei ca. 26 Grad. Bitte stellen Sie Ihre Sitze nun in die aufrechte Postition und genießen Sie den schönen Ausblick aus den Fenstern.

Meine Lieben,
ich heiße euch hiermit herzlich bei dieser wunderschönen und aufregenden Blogtour willkommen. Ich muss schon sagen, dass die Blogtour es wirklich in sich hat. Aber nicht nur die Blogtour kann sich sehen lassen - Fernweh zum Glück ist wirklich ein ganz atemberaubendes Buch, das ich in dieser Form noch nie zuvor gelesen habe. Meine Rezension hierzu wird bald noch folgen. Dann kann ich euch näher erklären, was an diesem Buch so besonders ist. Bis dahin versüßen euch eine ganze Menge Blogger die Zeit mit wunderschönen Reiseeindrücken. Gestern ging es bei den Bücherfunkes weiter. Morgen findet ihr beim Universum of Books spannende Infos zu Bolivien.

Fernweh zum Glück
Darum gehts: Rucksack aufgeschnallt und ab ins neue Leben! Bislang hat die 26-jährige Lena nur von fernen Ländern geträumt, doch weiter als nach Südtirol ist sie nie gekommen. Als sich ihr Mann von ihr trennt, bucht sie spontan eine Weltreise. Bloß weg! Bei ihrem ersten Stopp in Thailand begegnet sie Roman, einen weltgewandten Geschäftsmann, der sie prompt an ihren Ex erinnert. Und dann nimmt er auch noch dieselbe Route. Was sie jedoch nicht weiß: Auch der so lässig wirkende Roman versucht, sein altes Leben hinter sich zu lassen.

Das Päckchen
Bevor ich nun voll in mein Thema einsteige möchte ich euch noch kurz berichten, was die liebe Kerstin in mein Paket gesteckt hat. Bei diesem Päckchen handelte es sich nämlich nicht nur um eine gewöhnliche Buchsendung. Nein, in dem Päckchen befanden sich kleine Überraschungen.
Ich öffnete ganz gespannt den großen Umschlag und fand... natürlich das Buch. Außerdem einen total schicken Metallanhänger für den Reisekoffer. Hier kann man seinen Namen und die Adresse eintragen, falls das Gepäck verloren geht. Nur halt in schick und nicht so hässlich wie die sonst so oft sind. Außerdem befand sich noch ein Päckchen Quinoa zur einfachen Zubereitung darin. Und mein absolutes Highlight - neben diversen Goodies - Kerstins persönliches Fotoalbum ihrer Reisen. So etwas Persönliches an Wildfremde zu schicken finde ich wirklich sehr schön. Ich konnte einen tollen Einblick in all die vielen Orte gewinnen. Natürlich konnte ich mir hier auch "meine" Orte anschauen. Und mit denen möchte ich jetzt anfangen.

*pixabay*
Inka Trail
Bin ich begeistert gewesen, als ich Kerstins Bilder sah? Aber Hallo! Ich kannte diesen Ort bisher noch nicht und musste ihn natürlich erstmal googeln und auf meine Wishlist schreiben.
Lena bestaunt die Inka-Terassen und wundert sich, wie die Inkas dieses Wunder damals wohl vollbracht haben. Außerdem beginnt eine Diskussion über die Währung der Inkas. Auch ich habe gestaunt, als ich Kerstins Bild im Fotoalbum gesehen habe. Es ist übrigens genau die gleiche Stelle, wie die des Pixabay-Bildes. Witzig oder? Was kann ich euch nun über den Inka-Pfad/Trail erzählen? Nun, einer der bekanntesten Wege ist der, der am Ufer des Rio Urubamba beginnt und zur Inkastadt Machu Picchu führt. Diese könnt ihr auf dem Foto sehen. Ganz witzig: Der Pfad wurde erst um 1940 von Forschern wieder entdeckt und wird seitdem von Touristen bezwungen, um sich den Inkas näher zu fühlen und die alte Inka-Stadt zu sehen. Seit 2000 hat sich auf dem Pfad allerdings einiges getan: Man beschränkte die Zahl der Wanderer, die den Pfad jeden Tag begehen dürfen auf 5000, um den teilweise noch originalen Weg zu erhalten. Außerdem gehts nur noch mit geführten Wanderungen über den Pfad. Dieser führt über drei Gebirgspässe und die Wanderung dauert ca. 4 Tage.
Für Lena hatte der Pfad einige Schmerzen zur Folge. Sie stolperte oft und der Weg wurde von Streitigkeiten mit Lukas und Roman begleitet. Doch den Rest müsst ihr schon selbst lesen ;)

*pixabay*
Ollantaytambo
Im südlichen Teil Perus befindet sich Ollantaytambo. Das bedeutet übersetzt Speicher meines Gottes. Auch hier finden sich riesige Inka-Terassen. Auf diesen lässt Lena sich nieder, als sie in der Stadt angekommen sind. Sie beratschlagen sich über die kommenden Tage und ihre Pläne. Schließlich geht es in vier Tagen schon weiter nach Bolivien. Für Lena passiert an diesem Ort sehr viel. Wege trennen sich. Und eigentlich doch nicht.
Doch nun ein paar Fakten zu Stadt. Denn, wie ihr wisst, ihr müsst schon selbst lesen ;) Ich nehme hier doch nichts vorweg.
Eine Legende der Inkas besagt, dass der Gott Wiraqucha (Schöpfer der Zivilisation) die Inkas zum Bauen der Stadt angeleitet hat. Die Stadt Ollantaytambo ist das einzige verbliebene Beispiel für die Stadtplanung aus der Inka-Zeit. Das allein finde ich schon sehr spannend. Alles ist noch im ursprünglichen Zustand. In Ollantaytambo bauten die Inkas Verwaltungs-, Landwirtschafts-, Militär-, und religiöse Einrichtungen. Die Stadt hat außerdem eine hervorragende Lage. Von ihrem Standpunkt aus konnten die Inkas das Heilige Tal wunderbar beherrschen.

Wann geht die Reise los?
Nun, im Moment ist da natürlich weder die Zeit noch das Geld für da. Aber Kerstin hat mich wirklich mehr als neugierig gemacht. Ich habe nach dem Lesen von Fernweh zum Glück einige neue Orte auf meine Wunschliste gesetzt. Vielleicht darf auch ich irgendwann einmal mit eigenen Augen solche Wunder bestaunen.

Gewinnspiel:
Passend zur Reise-um-die-Welt-Tour verlosen wir zusammen mit der Autorin Kerstin Böhm ein mega Weltreise-Paket mit tollen Dingen rund um Thailand, Australien & Co. Dazu packt die Autorin noch eine Menge Goodies, ein signiertes Taschenbuch “Fernweh zum Glück” und ein Fotoalbum von den Schauplätzen des Buches.
Was ihr tun müsst, um zu gewinnen?
Einfach
♥ unter diesem Post kommentieren, was du mit den Inkas verbindest.
♥ Fan von Kerstin Böhm sein.
♥ den Gewinnspielbeitrag auf meiner Facebookseite liken.
und schon landest du im großen Weltreise-Lostopf
♥ am 8. August wird ausgelost

Und wir legen noch einen drauf:
Pro 100 Kommentare legt die Autorin ein Weltreise-Paket oben drauf! Mitmachen und teilen lohnt sich also!
Dieses Gewinnspiel wird nicht von Facebook gesponsert.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für Deinen interessanten Beitrag erst einmal.

    Also ich verbinde mit den Inkas...Peru ...ein alter Volk..Ureinwohner...große Städte mit Kultur und letztendlich auch Menschenopfer...wenn es um die Religion ...den Glauben an Götter geht.

    Gerne verfolge ich diese Blogtour...bin nur kein Fan von FB und kann deshalb Dir auch kein Link für FB geben..O.K.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. auch hier danke ich dir und bin weiter sehr gerne mit dabei :-)
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen