Freitag, 1. Juli 2016

[Rezension] Eine Schildkröte macht noch keine Liebe - Emma Wagner

Achtung! Emma bezaubert wieder



Seitenanzahl: Unbekannt
Verlag: Books on Demand
Preis: 0,99 € (Einführungspreis)
Genre: Liebesroman
Einband: Ebook
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2016
Wertung: ♥♥♥♥♥
Reihe: Nein
*Rezensionsexemplar*






Emma hat mich bezaubert. Regie führt nur die Liebe war mein erstes Emma-Buch und sie hat mich angezündet. Ich bin jetzt im Schildkrötenfieber. Der Titel bringt mich immer wieder zum Lachen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Warum? Nun, das könnt ihr im Folgenden herausfinden...

Die Story
Vincent nimmt das Leben leicht und versucht Arbeit und Ärger aus dem Weg zu gehen. Als jedoch die geheimnisvolle Lilly in sein Leben tritt, hat er plötzlich von beidem mehr als genug am Hals. Schnellstmöglich will er die junge Frau mit den smaragdgrünen Augen wieder loswerden, aber sie erweist sich als ebenso sonderbar wie hartnäckig.
Lillys Leben ist von Grund auf anders – in vielerlei Hinsicht.
Sie merkt recht bald, dass Vincent und sie nicht unterschiedlicher sein könnten und er sie mit seiner ganzen Art auf die Palme bringt. Doch man kann schließlich nicht besonders wählerisch sein, wenn man auf der Flucht ist. Und dann sieht der Kerl auch noch so unverschämt gut aus ...
Mit Gefühlen jedenfalls hat keiner von beiden gerechnet. Auch nicht mit Vincents Bruder, der eigene Pläne verfolgt. Aber kann ein einziges Wochenende alles verändern? Und wo kommt eigentlich die Schildkröte her?

Meine Meinung
Aber kann ein einziges Wochenende alles verändern? Vincent und Lilly stolperten in mein Leseleben und eroberten mich sofort im Sturm. Ich war begeistert von der detailreichen Beschreibung dieser atemberaubenden Figuren.
Lilly ist zu Beginn des Buches etwas... nennen wir es merkwürdig. Sie hat eine komische Eigenart an sich. Doch das machte es mir irgendwie leichter und ich mochte sie direkt von Anfang an. Lilly hat übrigens die Schildkröte bei sich. Direkt zu Beginn des Buches. Und wo kommt eigentlich die Schildkröte her? Nun, das müsst ihr selbst herausfinden. Jedenfalls scheint Lilly es bisher nicht leicht gehabt zu haben. Sie wirkt teilweise labil und verwirrt. Im Laufe des Buches erfahren wir aber, was es damit auf sich hat.
Und Vincent? Nun auch er ist irgendwie etwas sehr Besonderes und schlich sich sofort in mein Herz. Er ist gutherzig, nimmt Lilly auf, die ihn noch ein paar Stunden zuvor den Job gekostet hat. Ich würde das garantiert nicht machen. Vincent hat sein Herz am rechten Fleck und ist darauf bedacht das Richtige zu tun.
Die Geschichte der beiden ist tatsächlich sehr kurz. Das ganze Buch behandelt lediglich drei Tage ihres Lebens. Doch diese drei Tage haben es in sich. Die beiden lernen einander kennen, streiten sich, verlieben sich. Emma hat natürlich noch weitere Figuren in das Buch eingebastelt. Diese Figuren sind nicht mit weniger Hingebung oder Liebe gestaltet. Es gibt wunderhübsche kleine Nebengeschichten, die das Buch irgendwie abrunden.
Emmas Schreibstil gefiel mir schon beim ersten Buch ausgezeichnet. Sie legt so viel Herzblut in ihre Bücher und zeichnet alle Charaktere mit Hingabe und Liebe. Ich vermisse nichts - aber auch gar nichts - an dem Buch und wünschte, dass ich es nicht so schnell zu Ende gelesen hätte.
Wie auch schon in Regie führt nur die Liebe besticht Emma durch Humor und Charme. Ihr Schreibstil ist fließend, humoristisch, sie verfolgt eine klare Linie und die Story ist klar.
Das Buch wird aus den Perspektiven von Lilly und Vincent erzählt, was für mich sehr unterhaltsam war.
Wer also dieses Wochenende noch Zeit hat für romantische, emotionale Lesestunden, der sollte sich unbedingt sein Exemplar sichern.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen