Samstag, 11. Juni 2016

[Blogtour] Harry Potter - Der Gefangene von Askaban

Harry und Sirius


Im Juni dreht sich die Harry Potter XXL Blogtour um den dritten Band der magischen Buchreihe. Potterheads und Buchliebhaber werden diesen Monat coole Artikel passend zum dritten Bad schreiben. Nachdem ich euch schon im April etwas über die Häuser und Quidditch erzählt habe, ging es im Mai mit den Weasleys und den Gründern der Häuser weiter.
Für mich war die Beziehung zwischen Harry und Sirius etwas sehr Besonderes und ich finde, dass Rowling eine tolle Geschichte für die zwei erschaffen hat. Wie sagen die Youtuber immer? Let's get into it.


Fakten zu den Beteiligten
Name: Sirius Black
Geboren: 3. November 1959
Gestorben: Juni 1996
Spitzname: Tatze (Näheres dazu ab 15.06. auf Bücherfunke.)
Verbindung zu Harry: Pate
Haus in Hogwarts: Gryffindor

Name: James Potter
Geboren: 27. März 1960
Gestorben: 31. Oktober 1981
Spitzname: Krone (Näheres dazu ab 15.06. auf Bücherfunke.)
Verbindung zu Harry: Vater
Haus in Hogwarts: Gryffindor

Name: Lily Potter geb. Evans
Geboren: 30. Januar 1960
Gestorben: 31. Oktober 1981
Spitzname: /
Verbindung zu Harry: Mutter
Haus in Hogwarts: Gryffindor

Die Potters und Sirius
James und Sirius waren seit der Schulzeit beste Freunde. Sie waren in einer gemeinsamen Clique. Und auch mit Lily verstand sich Sirius wunderbar. Lily und James heirateten, zogen nach Godric's Hollow und bekamen ihren Sohn Harry. Doch bald schon bemerkten die beiden, dass sie jemand aus ihrem engsten Freundeskreis zu bespitzeln schien. Nachdem die beiden von Voldemort ermordet wurden täuschte Peter Pettegrew seinen Tod vor. Stattdessen wurde Sirius verdächtigt den Mord an seinen besten Freunden begangen zu haben. Er wurde ohne Prozess in das Zauberergefängnis Askaban gesteckt.
Sirius verkraftete den Mord an seinen engsten Freunden sehr schlecht. Die Tatsache, dass Sirius Harrys Pate wurde zeigt wie nahe sich die drei standen.

Harry und Sirius
Sirius wäre Harry gerne viel eher begegnet. Doch erst seine Flucht aus Askaban ermöglichte es ihm sich Harry zu nähern. Nachdem klar wurde, dass Sirius kein Todesser ist, sondern Harrys Pate und somit der einzige nette "Verwandte" wurde er für Harry zu einer der wichtigsten Personen in seinem Leben. Durch eine waghalsige Aktion befreite er zusammen mit seinen Freunden Ron und Hermine seinen Paten und dabei retteten sie auch Seidenschnabel, einem Hippogreif, das Leben.
Auch nach seiner Flucht aus Askaban hatte Sirius nicht vergessen, wer für den Tod seiner Freunde verantwortlich war. Er jagte Peter und identifizierte ihn als Rons Ratte Krätze. Der Schmerz über den Verlust der Freunde saß auch nach so vielen Jahren noch sehr tief.
Umso mehr versuchte Sirius Harry ein guter Pate zu sein. Nach der Befreiungsaktion schrieben die beiden viele Briefe und Hedwig hatte eine ganze Menge zu tun. Natürlich geschah danach noch so viel mehr zwischen den beiden und ihre Beziehung wurde von Tag zu Tag / Buch zu Buch inniger. Die beiden mussten sich schließlich erst noch kennen lernen. Mehr darf ich aber nicht verraten, da das zu den anderen Büchern gehört.

Was bedeutete Sirius für Harry?
Harry lebte praktisch sein ganzes Leben alleine. Als seine Eltern starben war er plötzlich alleine, musste bei seine Tante und ihrer Familie aufwachsen, die keinen Hehl daraus machten, dass sie ihn nicht bei sich haben wollten. Harry hatte furchtbare Jahre hinter sich ehe er Sirius kennen lernte. Nachdem die anfängliche Angst vor dem vermeintlichen Todesser besiegt war, lernten die beiden sich gut kennen. Für Harry war Sirius etwas Besonderes. Er bedeutete eine Verbindung zu seinen verstorbenen Eltern. Sirius konnte ihm Geschichten über die beiden erzählen, denn schließlich kannte er sie sehr gut. Harry hatte endlich einen "Verwandten" gefunden, der ihn wirklich mochte. Sirius versprach Harry, dass er bei ihm wohnen dürfte, wenn sein Leben wieder in normalen Bahnen verlief. Ein Leben weit weg von den Dursleys erschien Harry als wundervoll.

The world isn't split into good people
and Death Eaters. We have all both light
and dark inside us. What matters is the
power we chose to act on.
That's, who we truly are.
Sirius Black

Kommentare:

  1. Hey Tami,

    danke für diese Zusammenfassung :-) wobei ich mich schon ein bisschen wunder das momentan so einige Blogs über Harry Potter schreiben, das it der Blogtour hab ich gelesen. Ich meine das gar nicht böse oder so, nur sind das nicht eigentlich Dinge die jeder der die Harry Potter Reihe je gelesen hat, schon weiß ? Wie kommt es das momentan so einige Blogs das Harry Potter Thema wieder bearbeiten als gäbe es plötzlich neues ? Hab ich was verpasst ?
    Ich kann nur sagen, ich liebe die Reihe und kann immer wieder die Bücher von neuem lesen, bzw. die von Rufus Beck gesprochenen Hörbücher auf meinen Touren hören... soooooo schön entspannend !

    LG Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo IsasWomo,
      da hast du natürlich recht. Das ist alles nichts neues. Aber ich finde es schön immer wieder in die Bücher und die Welt von Hogwarts einzutauchen.
      Die Blogtour ist natürlich ein Grund, warum vermehrt Blogs darüber schreiben. Aber ich glaube, dass die Faszination Harry Potter gerade in der Generation, die mit den Büchern aufgewachsen ist, niemals enden wird. Da wird sicherlich noch einiges kommen.
      Und auch J.K. Rowling kann ja nicht wirklich "loslassen". Ich freue mich auf die Buchausgabe von "The Cursed Child". Wirst du das Buch auch lesen? Der Broadway ist leider zu weit weg für mich :x

      Löschen
  2. Wundervoll beschrieben.
    Ich mochte Sirius sehr gerne und man konnte seinen schmerz so gut verstehen.

    Lg Coline

    AntwortenLöschen