Samstag, 21. Mai 2016

[Blogtour] Harry Potter - Kammer des Schreckens

Die Geschichte der Kammer des Schreckens
inklusive Hintergrundinfos zu den Gründern der Häuser


Fleißige Leser haben bereits mitbekommen, was für ein großer Potterhead ich bin. Anlässlich der XXL-Blogtour von Lilyana (Bücherfunke) haben sich einige andere Fans zusammengetan und beleuchten die Besonderheiten der einzelnen Bücher. Jeden Monat nehmen wir uns ein Buch vor und jeder hat ein anderes Thema. Vielfalt ist also schonmal vorprogrammiert. Im letzten Monat habe ich euch alles zu den Häusern erzählt und habe euch außerdem in die Welt des Quidditch entführt. Anfang diesen Monats stellte ich euch die Familie Weasley vor.
Übrigens: Wer über die Beiträge meiner Mitbloggerinnen auf dem Laufenden gehalten werden möchte, der kann mir auf meiner Facebookseite ein Like dalassen. Hier poste ich sämtliche Beiträge der anderen, damit ihr immer auf dem Laufenden seid.
Wie wir alle wissen sind die vier Häuser der Kern der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei. Aber wie viel wissen wir über die Gründer der Häuser? Und was hat es nochmal mit der Kammer des Schreckens auf sich?

Godric Gryffindor
Dieser berühmte Zauberer wurde vor mehr als 1000 Jahren in dem nach ihm benannten Godric's Hollow geboren. Dort wohnte übrigens ebenfalls die Familie Potter. Wie wir alle wissen war er einer der vier Gründer von Hogwarts. Außerdem zählt er zu den besten Magiern seiner Zeit. Gryffindor legte bei den Schülern seines Hauses besonderen Wert auf Mut und Kühnheit. Für ihn waren auch muggelstämmige Zauberer herzlich willkommen und er unterstützte diese jungen Magier so gut er konnte.
Besondere Objekte: Der sprechende Hut, der alle Schüler ihren Häusern zuteilt gehörte einst diesem großen Zauberer. Außerdem hinterließ Gryffindor der Schule sein Schwert, welches nur vom wahren Gryffindor gefunden werden konnte. Harry tötete im zweiten Band mit diesem Schwert den Basilisken, Neville tötete im letzten Band Nagini.

Helga Hufflepuff
Hufflepuff lebte ebenfalls vor weit mehr als 1000 Jahren und zählte ebenso zu den größten Hexen ihrer Zeit. Selbstverständlich war sie eine liebenswerte Person, die ihren Schülern viel Verständnis entgegenbrachte. Sie schätzte Treue, Hilfsbereitschaft und Gerechtigkeit bei den Schülern ihres Hauses. Auch sie machte keinen Unterschied zwischen reinem Blut und muggelstämmigen Zauberern und Hexen.
Besondere Objekte: Viele Rezepte, die in Form von Speisen auf den Tischen der großen Halle erscheinen, stammen von der begnadeten Köchin. Außerdem hinterließ sie einige exzellente Kochzauber.

Rowena Ravenclaw
Diese Hexe war als klügste Hexe ihrer Zeit bekannt. Sie lebte ebenfalls vor über 1000 Jahren und gründete zusammen mit Gryffindor, Hufflepuff und Slytherin die berühmte Zauberschule Hogwarts. Die kluge Frau legte besonderen Wert auf die Klugheit der Schüler ihres Hauses. Auch wollte sie die Schüler Hogwarts' mit Gedächtnistrainings auf Trapp halten - die richtungwechselnden Treppen werden ihr zugeschrieben. Sie starb bereits früh an einem gebrochenen Herzen und hatte eine Tochter (Helena).
Besondere Objekte: Rowena war dafür bekannt, dass sie immer ein besonderes Diadem trug, welches noch zu ihren Lebzeiten verschwand. Sehr viel später findet Harry heraus, dass Helena ihrer Mutter das Diadem gestohlen hatte. Es wurde später als Horkrux verwendet.

Salazar Slytherin
Slytherin lebte zur selben Zeit wie die restlichen drei Mitgründer der Schule. Auch er galt als herausragender Zauberer seiner Zeit. Er war zudem ein Parselmund (=konnte mit Schlangen sprechen). Slytherin legte bei den Schülern seines Hauses besonderen Wert auf ihre List und den Stolz auf die magische Abstammung. Anders als die anderen Gründer wollte Slytherin lediglich Schüler mit reinem Blut an seiner Schule unterrichten. Die Gründer zerstritten sich, da die anderen seine Ansicht nicht teilten und er verließ die Schule. Doch bevor er fortging richtete er die Kammer des Schreckens in den tiefsten Ebenen der Schule ein.
Besondere Objekte: Er hinterließ seinen direkten Nachfahren ein Medaillon, in das eine Schlange eingraviert wurde. Sie hat die Form des Buchstaben S. Es wird seitdem von Generation an Generation weitergegeben.

Die Kammer des Schreckens
Wie bereits erwähnt zerstritt sich Slytherin mit den anderen Gründern. Er war der Meinung, dass nur reinblütige Schüler an dieser Schule unterrichtet werden sollten. Er hatte nie etwas für misch- oder gar muggelstämmige Zauberer und Hexen übrig. Bevor Salazar die Schule verließ richtete er die Kammer des Schreckens ein, welche nur vom wahren Erben Slytherins geöffnet werden konnte. Natürlich suchten die verbliebenen Gründer eine lange lange Zeit nach dieser Kammer, auch die Lehrer in den vielen Jahren danach suchten sie - vergebens. Daher hielt man die Kammer für eine Legende. Was ihnen nicht klar war: Nur ein Parsel konnte die Kamer öffnen.
Übrigens: Im englischen heißt es The chamber of secrets also Die Kammer der Geheimnisse.
Aussehen: "Die Kammer des Schreckens liegt tief unter dem See bei Schloss Hogwarts. Der Zugang liegt im Mädchenklo im zweiten Stock. Die Kammer ist eine langgezogene Halle mit hohen schlangenverzierten Säulen. Sie ist ganz in ein grünliches Dämmerlicht getaucht. An der Rückwand befindet sich eine überdimensionale Statue von Slytherin, in deren Inneren eine schreckliche todbringende Riesenschlange, ein Basilisk haust. Wie beim Dunklen Mal kann die Schlange durch den geöffneten Mund der Statue herauskriechen." Quelle
Öffnung der Kammer: Als Tom Riddle Schüler in Hogwarts war kam er hinter das Geheimnis der Kammer und öffnete sie. Er nutzte den Basilisken, der in ihr lebte, um muggelstämmige Zauberer und Hexen anzugreifen und zu töten. Allerdings starb nur ein Mädchen (Myrte), welche seitdem als Geist auf der Toilette haust.
Während Harrys zweitem Schuljahr wurde die Kammer erneut geöffnet und die Angriffe begannen von Neuem. Zum Glück starben bei diesen Angriffen keine Schüler, nur der Fastkopflose Nick. Aber der war ja sowieso schon tot. Macht es das besser? :)
Als die große Schlacht von Hogwarts tobt verschaffen sich Hermine und Ron Zutritt zur Kammer. Ron bekam zuvor Anweisungen von Harry, welche Parselworte er wählen musste.

Hast du geahnt, wer hinter der Öffnung der Kammer
im zweiten Band steckt?
Welcher ist dein Lieblingsgründer? Wieso?

Kommentare:

  1. Auch wenn ich einiges schon wusste, trotzdem ist es recht interessant.

    Lg Nicky

    AntwortenLöschen
  2. Also was hinter der Kammer steckt, habe ich damals nicht geahnt... und ich muss sagen, dass ich diese Kammer im zweiten Film auch immer noch gruselig finde...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Als echter Potterhead wusste ich das natürlich schon, aber habe deinen Beitrag trotzdem gerne gelesen, da ich von Harry Potter nie genug bekommen kann. Band 2 zählt zwar nicht zu meinen absoluten Lieblingen, da ich die späteren Bücher dann doch als etwas besser empfinde und auch mehr relevant für mich, jedoch widmen wir uns hier erstmals ja auch Tom Riddle zu, was sehr wichtig für die gesamte Geschichte ist.

    AntwortenLöschen