Mittwoch, 20. April 2016

[Gastbeitrag] Interview mit Timo Leibig und Rezension

zu Fußabschneider


Heute habe ich einen Gastbeitrag von Jennifer für euch. Jennifer bloggt auf Dark Owl über Bücher, Gedanken und schreibt sogar selbst Gedichte. Außerdem ist sie eine fleißige Teilnehmerin der "Meine liebste"-Blogparade. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall. Aber jetzt genug gequatscht. Los gehts!

Background Infos


Name: Timo Leibig
Genre: Thriller
Orignialsprache: Deutsch

Ich danke dem Autor Timo Leibig für die Zusendung des Buches und vor allem für die Widmung. Das macht dieses Buch wirklich sehr wertvoll und für mich sehr besonders.
Allerdings durfte ich Timo ein wenig näher kennen lernen, was mich wirklich sehr freut. Ich habe ihn um ein kleines Interview gebeten und er ist ein wirklich sehr sympathischer Autor! Aber dazu könnt ihr jetzt mehr lesen ;) Auch hier nochmal ein großes Danke für die unkomplizierte Kommunikation und das Interview!

The Interview
Wie hast du das Schreiben für dich entdeckt?
Im Studium besuchte ich das Fach Text. Dort ging es um eine Storykonzeption. Danach wollte ich das Buch auch unbedingt schreiben und so nahm alles seinen Lauf.

Wieso das Genre Thriller?
Timo: Weil mir Spannung einfach Spaß macht. Aber ich lege mich nicht darauf fest. Aktuell arbeite ich auch an einer Fantasy-Kurzgeschichtensammlung. Ich würde daher eher den Überbegriff "Dunkle Spannung" verwenden.

Wie gestaltest du kreative Pausen?
Kochen, Schwimmen, Spazieren, Urlaub. Wichtig ist Freiraum im Kopf, damit die Kreativität wieder angeregt wird.

Was ist für dich als Autor wichtig beim Schreiben?
Dass mich die Geschichte selbst fesselt und reizt. Sicher könnte ich mir eine Marktlücke suchen oder nach Marketingstrategien vorgehen, allerdings würden dann die Geschichten darunter leider. Deshalb lasse ich es einfach auf mich zukommen.

Was bedeuten dir die Buchstaben, die du zu Papier bringst?
Sie ergeben einen Text, und der ist mein Werk, worauf ich sehr stolz bin. Es fühlt sich gut an am Abend zu sagen: "Heute habe ich wieder fünf Seiten geschafft!"

Was liest du am liebsten?
Ganz unterschiedlich. Ein Buch muss mich einfach mitnehmen, egal aus welchem Genre. Aber ich bin ein Fan von Mittelalter-Fantasy a la "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin.

Welche Autoren inspirieren dich?
Einen habe ich gerade genannt: George R. R. Martin. Aber da sind viele andere wie Chuck Palahniuk, Stephen King, Patrick Rothfuss, Donna Tartt. Meist sind es jedoch einzelne Werke, die mich inspirieren.

Möchtest du noch irgendwas an deine Leser los werden?
Natürlich ein Dankeschön, dass sie mich so unterstützen und meine Werke lesen. Ich hoffe, sie lassen sich noch auf viele verschiedene literarische Reisen mitnehmen ;) Und nicht zu vergessen: Im Juni oder Juli erscheint der dritte Fall von Goldmann und Brandner.

Kommen wir nun zum Buch

Klappentext
Eine übel zugerichtete Frauenleiche taucht in den Auen auf. Ihr fehlt ein Fuß, mit einer Handsäge abgeschnitten. Darüber hinaus gibt es weder verwertbare Spuren noch einen Hinweis auf ihre Identität. Die Kommissare Leonore Goldmann und Walter Brandner stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Dann verschwindet noch eine junge Frau, die Leonore bekannt ist. Inwieweit haben die beiden Fälle miteinander zu tun?
Goldmann und Brandner stürzen sich in die Ermittlungen – und müssen feststellen, dass die Welt ein sehr dunkler Ort ist.

Dieses Buch hat mir wahrlich die Sprache verschlagen und mir blieb die Spucke im Hals stecken. Das Buch steigt direkt gnadenlos ein, was mich wirklich echt ein wenig überrascht hat. Ich fand es sehr gut, mich hat es direkt von Anfang an gefesselt und wollte natürlich immer weiter lesen. Gekonnt lässt Timo über das ganze Buch eine sehr faszinierende Spannungskurve mit einem klar definierten roten Faden entstehen.
Für mich war es kaum möglich, dieses Buch aus den Händen zu legen ! Mir gefällt der Schreibstil unheimlich gut und vor allem auch die Charaktere.
Das Team Goldmann & Brandner ist wirklich toll und zählen definitiv zu den Lieblingscharaktern.
Dies war mein erstes Buch von Leibig und es wird nicht das Letzte sein. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und ich liebe gute Thriller ! Dieser ist, zumindest meiner Ansicht nach, ein kleines Kunstwerk. Mich hat die Story gepackt und ich habe bis zum Ende gefiebert. Die letzten Seiten habe ich verschlungen, um dann mit bedauern festzustellen, dass ich das Buch fertig habe. Ich will mehr davon und bin mehr als froh, Timo entdeckt zu haben. Er darf einfach nicht fehlen ! Und wird neben Cody & Fitzek ein weiter Lieblingsautor !
Ich freue mich schon auf weitere Bücher !

1 Kommentar:

  1. Hallo Liebes,

    Zuerst einmal Danke ich dir, dass du mir einen Gastbeitrag auf deinem tollen Blog ermöglicht hast <3 Darüber freue ich mich wirklich sehr !

    Ganz liebe Grüße


    P.S du hast einen kleinen Fehler am Anfang Te Dark Owl..am besten Te weg und gut :P

    AntwortenLöschen