Sonntag, 6. März 2016

[Reisetagebuch] Februar 2016

Ostfriesland


Kennt ihr das? Wenn euch spontan das Reisefieber packt? Es ist Samstagmorgen und wir liegen eingekuschelt in unsere Decken noch im Bett. Verschlafen blinzele ich meinen Mann an, strecke mich und murmele etwas vor mich hin. Ich möchte so gerne mal wieder ans Meer., gebe ich dann etwas lauter von mir. Aber wir waren doch erst am Gardasee., kommt es von ihm. Das ist doch ein See und kein Meer., gebe ich halb genervt und halb hoffnungsvoll von mir. Außerdem war ich das letzte Mal 2011 am Meer. Ich hab Fernweh. Bis zum nächsten Urlaub ist es noch so lange hin und das Meer vermisst mich sicherlich auch. Meine Augen glitzern als mein Mann folgendes entgegnet: Na dann zieh dich an, wir fahren an die Nordsee... Gesagt, getan. Eine Stunde später sitzen wir im Auto. Destination: Schillig.


2 1/2 Stunden später waren wir dann da. Wir haben uns den perfekten Tag für so einen spontanen Kurztrip rausgesucht. Die Sonne strahlt uns vom Himmel herunter an und wir haben gute Laune. Der richtige Musikmix im Auto und wir lachen viel auf der Autofahrt. In letzter Zeit haben wir aufgrund meiner Arbeit und der Schule relativ wenig Zeit miteinander verbracht. Natürlich, der nächste Urlaub ist in Sicht, aber wir brauchen ab und zu diese Pärchenmomente. Vollkommen planlos fahren wir durch das kleine, verschlafene Dörfchen Schillig und lassen die ersten Eindrücke auf uns niederprasseln.


Auf dem Parkplatz, den uns das Navigationsgerät angeboten hat, steht ein Reisebus. Die Letzten der Gruppe tröpfeln aus dem Bus und sammeln sich beim Rest der Gruppe an einem großen Wall, der den Blick auf die Nordsee versperrt. Wir packen uns dick ein, Schal um den Hals, Handschühchen raus und auf gehts ab gehts. Ich habe nach längerer Zeit auch mal wieder meine Kamera dabei. Die ganzen Fotografie-Blogger haben mich inspiriert und so durfte sie auch mal wieder mit. Wir spazieren den Wall entlang und erklimmen ihn schließlich. Es bietet sich uns ein klarer Blick auf die mit Sonnenlicht angemalte Nordsee, die gemütlich ihre Wellen schlägt. Ich war noch nie an der Nordsee. Begeistert lasse ich meinen Blick schweifen, den Mann an der Hand, und strahle wie ein Honigkuchenpferd.


Der Hunger treibt uns zuerst in ein kleines Restaurant mit einem schönen Blick auf die Nordsee. Süße kleine Strandkörbe zieren den Balkon. Drinnen ist es schon gut gefüllt, aber wir ergattern noch einen Platz am Fenster und können kurz darauf bestellen. Lecker war es auf jeden Fall! Doch dann treibt es uns nach draußen in die Sonne, ans Meer. Der Boden ist nicht aufgeweicht und ich überwinde die Angst, dass meine Schuhe schmutzig werden könnten. Mein Gott, als ob man die nicht wieder sauber bekommen würde... Ich halt. Hand in Hand spazieren wir den plattgetrampelten Pfad zum Meer entlang. Unsere Fußspuren gesellen sich zu vielen anderen Fußspuren und Pfotenabdrücken. Am Strand rennen viele Hunde um die Wette, spielen, die Herrchen und Frauchen genießen das schöne Wetter und trotten nebeneinander her.


Auf einer Düne bleiben wir stehen. Das Rauschen der kleinen Wellen, die über den Sand spülen, lassen ein wunderbares Gefühl von Wärme in mir aufkommen. Es ist gar nicht so windig, wie wir dachten und auch die Temperaturen sind noch auszuhalten. Mein Mann schießt ein paar Fotos und grinst mich an. Auch sein letztes Mal Meer ist schon lange her. Ich fühle mich wohl, will am liebsten nicht wieder weg. Wir genießen die Zeit, deuten auf eine Muschelbank am Boden, zeichnen ein Herz in den Sand (Oh, wie kitschig. Genau mein Ding.), unsere Initialen natürlich mittendrin. Irgendwann, gefühlte Stunden später, verlassen wir den Strand wieder. Wir nehmen wunderbare und schöne Eindrücke mit. Freiheit. Sonne. Es fühlt sich wie Urlaub an. Und das obwohl wir nur ein paar Stunden hier sind.


Wir laufen zurück zum Auto und fahren los. Doch nach Hause zieht es uns trotzdem noch nicht. Ich will unbedingt noch einen Kuchen essen. Unsere Suche nach einem geöffneten Café gestaltet sich schwierig. Alles macht den Anschein, als wäre es geschlossen. Und dabei ist es gerade mal 17 Uhr. Die Bordsteine sind hochgeklappt, tote Hose. Doch dann entdecke ich es: Die Teestube Stövchen. Mein wahrgewordener Traum eines Cafés. Ehrlich, ich bin sofort verliebt als wir hereinkommen. Wir suchen uns ein bequemes Sofa als Platz aus und ich stöbere verliebt durch die Karte. Ich entscheide mich für ein Stück Stachelbeertorte (YUMMY!) und eine Kanne Früchtetee. Der Mann meines Herzens entscheidet sich für einen Kakao. Er fragt auch nach Waffeln. Die Wirtin sagt uns, dass sie eigentlich schon geschlossen hätte und daher keinen Waffelteig mehr hätte. Selbstverständlich war das für uns in Ordnung. Wir wollen den Feierabend der überaus netten Frau nicht noch weiter hinauszögern und lassen uns nicht so viel Zeit wie sonst. Es ist unheimlich lecker und gemütlich. Ich habe mir ein Kärtchen mitgenommen und wir werden auf jeden Fall wiederkommen!


Für mich war es der perfekte Tag und wir haben ihn wirklich gebraucht. Es war ein Tag gefüllt mit Entspannung, Liebe und Sonnenschein. Der Frühling machte sich sich endlich bemerkbar und wir haben diesen super kurzen "Urlaub" genossen.


Seid ihr Fans von Kurztrips?
Wohin verschlägt es auch dann?


Kommentare:

  1. Huhu,
    ich liebe solche Kurztrips.
    Wir leben in Schleswig-Holstein und sind relativ schnell an Nord- oder Ostsee. Aber auch das Inland ist toll. Deswegen sind wir am Wochenende meistens unterwegs. ;)

    Tolle Bilder hast du gemacht. Da bekomme ich direkt Lust loszufahren. *-*

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Freut mich sehr, das zu hören :) Wir planen schon den nächsten Trip :D

      Löschen
  2. Hallöchen
    ein wirklich toller Bericht zu einem wirklich tollen Tag !
    Und jaaaaa ich mag Kurztrips. Wir waren auch schonmal nen Tag an die Nordsee. Damals nach Emden. Oder mal ein Wochenende nach Hamburg oder Berlin.
    Das mögen wir auch.
    Paris steht ja noch auf der Liste ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hamburg ♥
      Paris! Da sagst du was :) ich wollte euch ja noch was schicken!

      Löschen
  3. Ohh der Bericht gefällt mir ganz wunderbar! Man muss eben doch nicht wie reisen um einen tollen Urlaub zu erleben! Ich war auch schon ein paar Mal an der Nordsee - ähnlich wie Andre - in der Nähe von Emden :)
    Ich bin auch ein großer Fan von Kurztrips - ist einfach billiger und viel weniger aufwändig also ein großer Urlaub und man kann trotzdem eine tolle Zeit haben! :)
    Und super tolle Bilder sind das geworden! :)
    Scheeeeee (wie der Bayer so sogt) :)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe :)
      SF lässt sich aber auch sehen! Du hältst uns Stalker ja auch mit beneidenswerten Bildern auf dem Laufenden :D

      Löschen
  4. Wie schön, das klingt nach einem fantastischen und sehr gelungenen Ausflug. Ich mag Kurztrips sehr, sehr gerne. Manchmal braucht man einfach eine Auszeit vom stressigen Alltag und dann ist so ein Ausflug genau das richtig. Man sieht etwas anderes, kommt ein bisschen zur Ruhe und kann wieder frische Energie tanken.
    Mich verschlägt es für Kurztrips eigentlich immer irgendwo in Richtung Berge. Im letzten Jahr habe ich in den Bergen oder auch an den bayerischen Seen schon tolle Tage und Wochenenden verbracht und kam immer wieder super gestärkt zurück. :)
    Ich denke das sollte man wirklich öfter machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heldin,
      leider sind die Berge von hier zu weit weg :x Aber ich komme ja aus Stuttgart und da war es nie weit bis zum Schwarzwald etc. das fehlt mir sehr :(

      Löschen
  5. Das klingt nach einem traumhaften Tag!
    Kurzurlaube sind auch genau mein Fall, aber eure spontane Variante ist natürlich noch gleich ein bisschen besser! :)
    Leider wohne ich ziemlich mittig in Deutschland - Nord- und Ostsee sind also nur mit einem halben Tag Autofahrt zu erreichen... für einen Tagesausflug alles andere als optimal. Dabei würde ich jetzt auch gerne ans Meer wollen... da war ich im Sommer mit meinen Freundinnen zum letzten Mal.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder man macht ein Wochenenede draus, Täbby :) Vielleicht wäre das sonst mal eine Idee?
      Aber ich kann deine Einwände verstehen

      Löschen
  6. Sehr schöne FOtos, war noch nie in Ostfriesland, mag aber gern das Meer, also denke es könnte mich in absehbarer Zukunft auch mal dahin verschlagen! ,-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Recently, we spent relatively little time together out - for my work and studies.

    AntwortenLöschen