Mittwoch, 23. März 2016

[Gastbeitrag] Mein Herz ist in Australien

Abenteuer Down Under
Tips aus erster Hand


Hallöchen da draußen!
Heute schreibt mal ausnahmsweise nicht Tami, sondern ihre kleine Schwester – und das ganze kommt aus Down Under. Letzten Sommer habe ich zusammen mit meinem Freund entschieden, ein Australienabenteuer in Angriff zu nehmen! Gesagt getan, schon waren wir nur wenige Monate später in Australien. Ich möchte euch ein bisschen was über die Reise bisher erzählen und außerdem ein paar Tipps geben, falls ihr oder euer Freunde auch so ein Abenteuer starten wollt.


Ich bin mittlerweile seit fast vier Monaten in Australien. Gefühlt habe ich noch kaum etwas gesehen, obwohl wir schon mehr als 9.000km mit unserem Auto gefahren sind. Deutschlands Fläche passt genau genommen 21,5x in Australien hinein. Dabei hat Australien nur 24,3 Millionen Einwohner (stand 2015) - Deutschland hingegen hat 81,2 Millionen Einwohner. Das bedeutet, dass lange Strecken einfach mit Flugzeugen oder dem Auto zurückgelegt werden. Deshalb liegt Australien auch auf Platz 14 in der Liste der CO2 Emissionen pro Kopf (Deutschland ist übrigens auf Platz 36). Das liegt auch daran, dass in Australien nicht sonderlich auf Umweltschutz geachtet wird. Denn nicht nur im Outback sondern auch in etwas abgelegeneren Ortschaften braucht man ein Geländewagen mit Allrad (4WD). Die haben natürlich auch einen größeren Kraftstoffverbrauch und sind damit eine höher Umweltbelastung. Außerdem gibt es keine wirkliche Mülltrennung und in Supermärkten bekommt man pro Einkauf 20.000 Tüten und man wird komisch angeschaut, wenn man sagt, dass man keine Tüte braucht. Die Australier können keine Ausfahrten bauen, essen ist teuer, das Wasser schmeckt nach Chlor und es ist unsagbar warm. Klingt alles mies aber warum dann nach Australien gehen?
Bisher hatte ich es sehr einfach, Australien zu lieben. Ich bin vom Winter in Deutschland geflohen. Wie gesagt sind wir schon circa vier Monate hier, haben uns ein Auto gekauft, sind schon einiges gereist, waren wandern, haben schon auf drei verschiedenen Farmen gearbeitet und viele, viele Stunden damit verbracht am Strand zu entspannen oder nachts den Himmel zu bestaunen.
Unser Auto haben wir ganz schnell gekauft weil wir aus Sydney verschwinden wollten. Bisher hat es uns treue Dienste geleistet. Hier hab ich aber erst recht meine Liebe zum Autofahren entdeckt und so kamen wir auf die Idee, die Westküste zu bereisen. Dafür braucht man jedoch ein 4WD also wird jetzt gearbeitet, unser Auto verkauft und ein neues gekauft.


Unterwegs in Down Under
Kauft direkt einen Geländewagen, da es mehr Raum und Freiheit beim Fahren gibt.
Die Straßen in Australien sind durch die Wetterextremen deutlich schlechter
als die in Deutschland. Wer Natur und Abenteuer erleben will
(und nicht nur in Städten bleiben mag) braucht ein Auto für off Road Straßen. 
 

Apropos Freiheit: Ich hab mir vorgenommen verrückte Sachen zu machen, also bin ich von ner Langhaar Frisur auf einen richtigen Kurzhaarschnitt umgestiegen. Und diese freie Art möchte ich auf jeden Fall mit nach Deutschland nehmen.
Mein Freund und ich sind außerdem ganz ohne Pläne in den Flieger gestiegen und somit konnten wir ganz frei durch Australien Touren. Sicher ist es auch gut, sich ein wenig vorzubereiten aber wir haben bisher immer dann entschieden wohin es als nächstes geht, wenn es uns langweilig geworden ist.


Du willst das ultimative Abenteuer?
Plane deine Reise nicht zu sehr, rede lieber mit Einheimischen und
hol dir die Geheimtipps aus erster Hand. Es kann spannend sein,
nicht zu wissen, wo man nächste Woche ist. 
 

Dabei haben wir uns meistens Städte als nächstes Ziel ausgewählt und sind dort zur Touristeninformation gegangen. Die Leute dort waren immer freundlich und haben uns auch schon geholfen Schlafplätze zu buchen, wenn der Handyakku versagt hat. Wir sind hier richtige Camper geworden. Wer sich da ein wenig umhört findet schnell eine günstige Variante.


Günstig oder kostenlos Campen?
Showgrounds und Vicky Camps bieten dir günstige Campingplätze.
In Australien sind Pferderennen sehr beliebt und die finden in etwas größeren Städten
auf Showgrounds statt. Auf vielen kann man sehr günstig campen
(mit Strom für insgesamt $25). Aufregend ist es auf jeden Fall, von Hunde -oder
Pferderennen geweckt zu werden. Vicky Camps ist eine kostenpflichtige App,
die dich über kostenlose Duschen und Campingplätze, einigem mehr und
über die jeweilige Qualität informiert.

Zurzeit arbeiten wir auf einer Salatfarm, die uns ein Zimmer in einem Haus vermietet. Das ist das erste Mal seit vier Monaten, dass wir ein Zimmer für uns und somit ein wenig Privatsphäre haben. Ich schätze das mittlerweile deutlich mehr, als noch in Deutschland.


Leben wertschätzen!
Lebe ein wenig spartanisch.

Ich freue mich wirklich sehr, noch mehr Abenteuer hier zu erleben. Deshalb werden wir unsere Reise auch noch ein wenig verlängern. Nachdem wir hier, im Hinterland von Brisbane gearbeitet haben, geht es für uns Richtung Great Barrier Reef und dann die Westküste hinunter. Für uns ist es wichtig, Australien nicht zu touristisch zu erleben, deshalb halten wir uns auch meistens abseits von großen Städten auf. Die Tierwelt und Landschaften sind (würde ich behaupten) deutlich spannender als in Deutschland, da sich durch die verschiedene Klimazonen unterschiedliche Landschaftsbilder und Lebensräume ergeben.

Mein Abenteuer Australien ist noch lange nicht zu Ende und meine Reiselust ist gerade erst erwacht. Ich überlege mir sogar, ein wenig durch Deutschland oder Europa zu Touren wenn ich wieder zurück bin, da die Distanzen mir jetzt nichts mehr anhaben können!

Und was ist mit dir? Reist du schon oder lebst du noch nicht?

Kommentare:

  1. Wow, das klingt nach einer richtig spannenden Sache!
    Mich hält momentan die Schule mit Abiturprüfungen in Deutschland, aber im Sommer möchte ich dann gerne eine mehrtägige Fahrradtour durch Deutschland machen und auch noch mal zusätzlich ganz allein mit der Bahn/dem Bus in eine Stadt fahren für ein paar Tage. Ich hoffe, dass klappt alles... in den nächsten Tagen will ich mich ans Buchen von Übernachtungen machen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Täbby :)
      Ich wünsche dir schonmal viel Spaß bei deiner Fahrradtour.
      Eine tolle Reise!

      Löschen
  2. Australien haben wir für die nähere Zukunft auch ins Auge gefasst :). In den USA haben wir das Erkunden unendlicher Weiten mit dem Geländewagen (2015 : 10.000 km im Jeep Grand Cherokee : Sehr komfortabel, aber der Verbrauch macht ein schlechtes Gewissen;) ) lieben gelernt. Nur fürs Campen sind wir schon ein wenig zu alt... und mein Freund plant viel zu gern, als dass er einfach ins Blaue fahren ( besser : sich fahren lassen ) würde. Ausserdem werden wir nicht mehr als zwei Monate Zeit zusammen bekommen, die will wohl genutzt werden.

    Liebe Grüße,
    Kathi Keinstein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow das klingt super, Kathi! Ich bin auch kein Camper, aber meine Schwester wohnt zwischenzeitlich auch in einem Haus. Die reisen ja auch durch die Gegend und nehmen dann was sie kriegen können.
      Ich wünsche euch eine tolle Reise! Und deinem Freund eine gute Planung :D Schließlich ist das Planen alles! ♥

      Löschen
  3. Ich reise noch nicht, sondern studiere noch und ein paar Monaten steht bei mir ein Umzug an...
    Persönlich möchte ich bevor ich beginne zu arbeiten noch eine quer durch Großbritannien (die ebenfalls schreckliches Chlorwasser haben). Früher wollte ich auch immer nach Australien, aber habe durch Reisen entdeckt das mich Großbritannien mit seinen Steilküsten mehr lockt.

    Viel Spaß weiterhin in Australien!

    LG,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, was für tolle Fotos! Australien steht auch bei mir ganz oben auf der "To Do" Liste und dank deiner Fotos bin ich nun wieder ein Stück motivierter, diesen Traum in die Wirklichkeit umzusetzten! <3

    Ich wünsche Dir auf deiner weiteren Reise noch ganz viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne, ich wünsche dir, dass du deinen Traum bald erleben darfst ♥

      Löschen
  5. Work & Travel, ein halbes Jahr, mein Ziel. Ich beneide dich so. In drei Jahren nach dem Abi ist es mein Ziel, aber das größte Problem sind meine Eltern, die es zu gefährlich finden. Aber dann bin ich 19. Und frei. Und kann machen was ich will.

    Liebe Grüße
    Nina von
    http://liveisaboutcreatingyourself.blogspot.de/2016/

    AntwortenLöschen