Mittwoch, 20. Januar 2016

[Rezension] Die Weimarer Republik

Deutschlands erste Demokratie



Seitenanzahl: 269
Verlag: SPIEGEL - Buchverlag
Preis: 19,99 €
Genre: Deutsche Geschichte
Einband: Hardcover
Erscheinungsdatum: 8. September 2015

*Rezensionsexemplar*






Ich interessiere mich für die Geschichte. Besonders für deutsche Geschichte. Schließlich ist dieses Land mein Vaterland. Als ich dann schließlich auf dem Bloggerportal dieses Buch entdeckt habe, habe ich es sofort bestellt. Ratzifatzi - wie immer - kam das Buch bei mir an und heute kommt dann auch endlich meine Rezension...

Klappentext
Eine Epoche der Extreme - Glanz und Elend der ersten deutschen Demokratie
Am 9. November 1918 rief SPD-Politiker Philipp Scheidemann vom Balkon des Berliner Reichstags den aufgewühlten Massen zu: »Die Hohenzollern haben abgedankt! Es lebe die deutsche Republik!« Eine neue Ära hatte begonnen: Zum ersten Mal in der Geschichte wurden die Deutschen demokratisch regiert, Frauen erhielten das Wahlrecht, Arbeiter den Acht-Stunden-Tag.
SPIEGEL-Autoren und Historiker schildern Erfolge, Krisen und Niederlagen der Weimarer Republik, einer Zeit, die von technischem Fortschritt und kultureller Blüte geprägt war, aber auch von sozialen und politischen Unruhen, von wachsender materieller Not und Gewalt. Sie suchen nach den Ursachen für den Untergang der jungen Demokratie und zeigen eindrücklich, warum die Weimarer Republik trotz ihres Scheiterns weit mehr war als der Auftakt zur Diktatur der Nationalsozialisten.

Die Story
Die Weimarer Republik. Die Zeit zwischen dem ersten udn dem zweiten Weltkrieg. Und Deutschland mittendrin. Nach dem ersten Weltkrieg war es Zeit für die erste deutsche Demokratie. Bis zum 30. Januar 1933. Dann kam Hitler, zerstörte die Demokratie und führte die Diktatur ein. In dem Buch über die Weimarer Republik geht es aber um so viel mehr, als nur Politik und Geschichte. Stattdessen werden Hintergründe beleuchtet, der Bubikopf und Seidenstrumpftrends werden präsentiert, Filme aus dieser Epoche beschrieben und schließlich die "Todesstunde der Republik" erläutert.

Meine Meinung
Für mich, als geschichtsinteressierte Frau, ist dieses Buch überaus informativ. Sicherlich gibt es für Historiker bessere Bücher. Aber da ich mir Hintergrundwissen und Eindrücke verschaffen wollte, reicht dieses Buch vollkommen für mich aus. Das Buch beginnt mit einer sehr übersichtlichen Inhaltsangabe. Interessante Überbegriffe führen zu informativ geschriebenen Kapiteln. Der Text ist einfach geschrieben und erläutert die gegebenen Informationen für Leien gut verständlich. Wer sich also ein wenig mit der deutschen Geschichte beschäftigen möchte, sich Hintergrundwissen anlesen möchte oder sich ganz einfach für die Schule vorbereiten möchte, der ist mit dem Buch auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

Lieblingszitat

Die Weimarer Jahre gelten heute als
die beste Zeit des deutschen Films.
Meisterwerke wie "Nosferatu" und "Metropolis" entstanden,
die auch in Hollywood noch immer Regisseure inspirieren.
Martin Wolf



1 Kommentar: