Freitag, 22. Januar 2016

[Stories] Der Mann und das Billy Regal

Oder: Wenn die Bücherwürmin verzweifelt


Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Als lesendes Wesen muss man ja auch irgendwo hin mit all diesen wunderbaren geschriebenen Schätzen. Ich habe einen Tolino. Der wird immer voller. Und ich schlafe in einer Bibliothek. Ja, richtig gehört! In meinem Schlafzimmer ist kein Platz für einen Kleiderschrank. Dafür befinden sich dort inzwischen 5 Billy Regale. Sie sind die Behüter meiner Schätze. Die Wächter, die meine Träume mit Geschichten und meine Stunden mit Büchern füllen. Heute möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen. Billy No 5 ist vor ein paar Wochen bei uns eingezogen. Und mein Mann... nunja er tat das, was er immer irgendwie tut: Er ruinierte irgendwie mein Regal...


Billy No 5 zieht ein.
Zu Weihnachten bekam ich den gewünschten Ikea-Gutschein und eine Woche später waren wir auch schon auf dem Weg zu besagtem schwedischen Möbelhaus. Natürlich war das Billy nicht alleine im Einkaufswagen. Das Ding jedes Mal ins Auto zu bekommen ist wirklich tricky ;) Nach langem Hin und Her hatte ich es aber endlich in unserer Wohnung. Der Gutschein war verbraucht, ich war happy. Aufgebaut haben wir das Regal aber nicht mehr am selben Abend. Am nächsten Tag wurde normal gearbeitet und wir entschieden, dass das Regal auch am nächsten Tag aufgebaut werden könnte.


Das Ding mit dem Bohren.
Nächster Tag. Mein Mann war so nett schon mal mit dem Aufbauen zu beginnen. Ich habe in der Zeit noch irgendwas erledigt. Als ich dann ins Wohnzimmer kam, traf mich der erste Schock. Er hatte die Seitenwände falsch montiert. Die Rückseite schaute nach vorne. Als ich das korrigiert hatte, ließ ich ihn nicht mehr alleine werkeln. Ich will ihm ja wirklich nichts Böses... Aber er ist alles andere als der perfekte Heim- und Handwerker! Aber ich liebe ihn so wie er ist. Und heißt es nicht ...in guten wie in schlechten Zeiten? Also killen ging wohl nicht... Dann vergaß er auch noch den Boden richtig anzubohren. Also wieder alles halb auseinanderbauen.


Mord am Regalmörder. Ist das legal?
Es ist ja nicht so, als wäre es das erste Mal gewesen, dass der Nagel in der Rückwand landet. Bekanntlich schiebt man die Rückwand ein. Befestigt wird diese dann durch kleine Nägel, die man in regelmäßigen Abständen in das Brett dahinter haut. So der Plan. So weit so gut. Mein Mann ist etwas ganz Besonderes. Es passiert ihm grundsätzlich, dass er den Nagel durch die Rückwand bohrt, entsetzt schaut, panisch wird. Dann versucht er es herunterzuspielen und schließlich wird es vertuscht. Bisher hatte er aber immer Glück, dass die jeweiligen Löcher so "glücklich" entstanden waren, dass sie durch Bücher verdeckt werden konnten. Was ich später nicht mehr sehe kann ja kaum so schlimm sein. Aber dieses Mal hat er ordentlich ins Klo gegriffen. Der Nagel verursachte ein großes Loch an einer Stelle, die ich seitdem jedes Mal anstarre, wenn ich an meinem Regal vorbeigehe. Zeter und Mordio. Er kann froh sein, dass er da lebend herausgekommen ist... ;)

Was lernt also die verzweifelte Bücherwürmin?
Nächstes Mal: Selbst ist die Frau. Das kann ich auch ganz alleine. Er darf transportieren, bestaunen und loben. ;)

Wie haltet ihr das?

Kommentare:

  1. Hey Tami :)
    Coole Geschichte :D Ich fühlte mich gerade ein wenig wie bei einem Deja Vu :D bei uns zog Ende des Jahres auch ein neues Billy Regal ein und man hat wirklich immer die gleichen Probleme. Mein Freund ist deinem echt ähnlich...also dieses wegreden und vertuschen. Zwischenzeitlich wird er aber auch wirklich, wirklich böse und dann hab ich irgendwie Schuld :D er ist beim Heimwerken etwas talentierter, so dass ich nicht mit einem Loch im Regal leben muss. Aber es ist immer ein Abenteuer :D
    Ich fühle also mit dir und kann nur sagen: Du bist nicht allein ;)
    Liebste grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tami!
    Da hast du ja ganz schön was auszuhalten! ;) Die ganze Bücher-Problematik kenne ich nur zu gut... Ich habe drei Billys in meinem Zimmer und diverse Buchhaufen überall verteilt. Aber einfach an einem interessanten Buch vorbei gehen geht einfach nicht! ;) Neben all der Stauraumsuche ist es doch einfach wundervoll in einem Raum mit so vielen Büchern zu wohnen! Ach ja, und eines muss man deinem Freund lassen: Den guten Willen :p

    AntwortenLöschen