Dienstag, 22. Dezember 2015

[Rezension] Kalter Zorn - Ilja Albrecht

FBI und BKA Hand in Hand gegen einen Killer




Seiten 320
Verlag Blanvalet
Preis 8,99€ Taschenbuch
Genre Thriller
Wertung ♥♥♥♥ von 5
Weitere Bücher der Reihe Teil 1 Sibirischer Wind

Zuerst möchte ich mich bei Ilja Albrecht bedanken, dass er es mir über das Bloggerportal möglich machte sein tolles Buch zu lesen. Wer mich kennt, weiß, dass ich für einen guten Thriller immer zu haben bin. Und für diesen hier war ich wirklich sehr gerne zu haben! Der Klappentext gefiel mir so gut, dass ich Ilja anschrieb. Ich muss schon sagen, der Kerl ist schon sympathisch ;) Aber: Genug gequatscht, legen wir mit der Rezi los.


Die Story
Alles beginnt mit Patricia Masterson, einer Austauschschülerin aus Amerika. Ihr Austauschaufenthalt führt sie nach Deutschland. Und hier endet das Abenteuer von Patricia auch schon wieder. Das gute Mädchen wird brutal gefoltert und ermordet. Der Mord weist komischerweise Parallelen zu einem Mord in den USA auf. Deshalb werden Kiran Mendelsohn und Bolko Blohm, die sich mit dem Fall beschäftigen, mit dem FBI zusammen arbeiten. Sie versuchen durch internationale Beziehungen einen Killer der Extraklasse ausfindig zu machen. Was führt den Mörder nach Deutschland? Warum ausgerechnet die junge Austauschschülerin? In welchem Zusammenhang stehen die Morde?


Meine Meinung
Leider kannte ich den ersten Teil Sibirischer Wind nicht. Aber das Reinfinden in die Charaktere viel mir sehr leicht. Sicherlich hätte man das ein oder andere versteckte Detail doch ein wenig besser verstanden, wenn man die Charaktere schon aus dem ersten Buch kennen würde. Aber ich denke, dass ich schnell warm mit ihnen geworden bin und wir uns im echten Leben sicherlich auch gut verstanden hätten. Vorab möchte ich euch warnen. Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Also genau richtig für mich. Ich habe es verschlungen. Ilja bringt eine gewisse Härte und Unberechenbarkeit in seinen Thriller. Vorhersehbar war dieser für mich absolut nicht. Die Geschehnisse im Buch überschlagen sich teilweise fast und man muss schon aufpassen, damit man die kleinen Hinweisdetails nicht übersieht. Die Brutalität und der kalte Zorn , den Ilja hier beschreibt, greift den Titel des Buches auf und rundet die Sache für mich sehr schön ab. Zum Schluss wird einiges noch verdeutlicht und aufgeklärt. Als weitere Abrundung finde ich das sehr gut. Es fasst sozusagen die wichtigsten Punkte nochmal zusammen. Wer auf menschliche Abgründe, Racheanfälle und darauf steht sein Köpfchen einzusetzen ist hier genau richtig!


Lieblingszitat

Kein Grund, die betroffenen Gemeinden in Panik zu versetzen,
dass da ein Serienkiller durch den Ort läuft.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen