Montag, 28. Dezember 2015

[Reisetagebuch] Disneyland Paris

Prinzessinnen Inkognito


Ich bin eine Prinzessin. Eine echte Prinzessin! Letztes Jahr führte mich eine Adventsreise mit drei reizenden Ladies nach London. Wir beschlossen, diese Reise nun jedes Jahr zu machen. Gesagt, getan, Flug gebucht. Paris sollte es werden. Ich war voller Vorfreude. Paris ist meine Lieblingsstadt. Ich liebe Paris. Dann die Schocknachrichten, Angst. Paris fiel flach. Zutiefst enttäuscht stellte ich mich nun also darauf ein, dass wir dieses Jahr keine Reise unternehmen sollten. Aber da hatte ich die Rechnung ohne Yvonne gemacht. Die Flüge waren ohnehin schon gebucht. Die mutige Yvonne flog mit mir nach Paris. Doch es sollte nicht direkt in die Stadt der Liebe gehen. First Destination: Disneyland.


Disney Village Paris
Samstag, 12.12. Mein Gott, ich war so aufgeregt. Um 04.00 Uhr brachen wir zum Flughafen auf. Aufgrund der aktuellen Ereignisse waren wir natürlich etwas aufmerksamer, als wir es sonst vielleicht gewesen wären. Wir waren schnell durch die Kontrollen und konnten auch zeitnah boarden. Auch der Flug ging schnell rum. Ein gutes Buch überbrückt schließlich jede Zeit! In Paris gelandet war ich ein wenig hibbelig. Ich war schon ein wenig aufgeregt. Wir suchten unseren Mietwagenanbieter. Nach einem kurzen Gespräch mit französischen, sehr hilfsbereiten, Polizisten fanden wir sehr schnell unser Auto. Dann ging es los ins Disneyland. Vom Charles de Gaulle Flughafen fährt man ca. eine halbe Stunde, je nach Verkehrslage. Nachdem wir in unserem Hotel eingecheckt hatten, erwischten wir sofort den nächsten Shuttlebus ins Disneyland. Ein Flummi hätte nicht aufgeregter sein können...

Minnie Maus im Disney Village
Vor dem Eingang standen sehr lange Schlangen. Ich hatte schon damit gerechnet, dass es voll werden würde. Aber da war ich schon ein wenig überrascht. Ein etwas abgelegener Eingang bot uns dann schnellen Eintritt. Zuerst führte uns unser Weg in die Disney Studios. Dort besuchten wir einige Fahrgeschäfte. Außerdem genehmigten wir uns jeder ein Baguette für 7,95€ (!!!). Schmeckte zwar, aber als Schwoab war ich dafür eigentlich zu geizig. Nunja, irgendwas musste ich ja auch essen. Ich fand die Studios schon sehr beeindruckend!

Walt Disney Studios
Aber als wir uns dann nach drüben auf den Weg machten, kam ich erst recht ins Staunen. Allein das riesengroße rosane Hotel, das sich über dem Eingang des Disneylands befindet, raubt einem den Atem. Und dann ist da auch noch diese zuckersüße Mickey Maus Uhr, die dort angebracht ist. Ich war absolut verzaubert und begeistert. Ihr hättet mein Gesicht sehen müssen. Yvonne weiß, wovon ich spreche. Auf einmal war ich wieder 5.

Das Disneyland Hotel
Wir registrierten also gerade unsere Eintrittskarten, als weihnachtliche Musik an unsere Ohren drang. Ehe ich mich versah stand ich in der 3. Reihe auf dem Town Square. Weihnachtlich gekleidete, singende und tanzende Menschen und meine Disneyhelden! Direkt vor meinen Augen. Es war Zeit für eine Parade. Kennt ihr dieses Glitzern in den Augen glücklicher Kinder? Ungefähr so muss ich ausgesehen haben. Ein sehr netter Mann ließ mich sogar auf seinen Platz. Dankeschön nochmal! Ich hatte wirklich eine tolle Sicht auf Minnie, Mickey, Daisy, Donald und Co.

Weihnachtsparade mit Mickey, Donald und Co.
Bald erspähten meine Adleraugen das Schloss. Mein Schloss. Wir schlenderten über die Main Street USA und stöberten durch die Läden. Aber mein Blick wich immer wieder zurück zu dem Schloss aus all den Filmen. Ich meine: Es ist das Schloss.Und dann glitzerte es auch noch im Laufe des Tages. Ein rosanes Glitzerfunkeltamischloss. Ein Traum. Natürlich mussten Yvonne und ich da rein. Wir mussten ja mal schauen, was unser Volk dort so treibt...

Dornröschens Flora, Fauna und Sonnenschein
Dornrösen, Yvonne und Tamara. Prinzessinnen unter sich. Als Yvonne und ich auf unserem Balkon standen und unser Volk begutachteten kam uns ein Gedanke: Heute sind wir mal inkognito unterwegs. Wir mischen uns unters Fußvolk und schauen, was man als einfacher Bürger so im Disneyland erleben kann. So legten wir heimlich still und leise unsere Krönchen ab und mischten uns unter die Bürgerlichen.

Fluch der Karibik Fahrgeschäft
Unter anderem gibt es ein Fahrgeschäft zum Thema Fluch der Karibik. Eigentlich geziemt es sich nicht als echte Lady und Prinzessin ein Piratenschiff zu erklimmen. Aber da wir inkognito unterwegs waren trauten wir uns. Aus uns wurden Die Prinzessinnen der Karibik.Wir stachen nicht nur mutig in See. Wir erkundigten fast das ganze Disneyland. Auf unseren Erkundungstouren schlugen wir uns die Bäuche mit barbe á papa voll. Auchan diversen anderen Süßigkeitenständen konnten wir nicht vorbeigehen. Ein wahres Schlemmerfest!

Geschmückte Main Street zur Hauptparade
Abends wurde die Main Street wunderschön beleuchtet. Überhaupt strahlte das Disneyland den ganzen Tag über in einem wunderschönen weihnachtlichen Glanz. Die Parade auf der Main Street war der Wahnsinn. Es fuhren einfach unglaubliche Themenwägen an uns vorbei. Die Musik dazu habe ich heute immer noch in den Ohren. Es war der Hammer! Wir hatten schöne Plätze ergattert und konnten die Wägen bestaunen. Unter anderem begegneten wir Timon und Pumba mit Simba, Elsa und Anna mit Olaf, Arielle und Eric, Alice und der Herzkönigin mitsamt Gefolge. Ein wahres Spektakel.

"Here comes Santa Clause" Erleuchtung des Weihnachtsbaums am Town Square
Abgerundet wurde die Parade von einer anschließenden Show am Town Square. Hier begleiteten Minnie und Mickey musikalisch die Erleuchtung des Weihnachtsbaums. Auch diese Weihnachtslieder trage ich heute noch mit mir umher. Eines musste Yvonne sogar googlen. Schließlich kam Santa und der Baum erstrahlte in den schönsten Farben.

Blanche neige et les sept Nains
Mein absolutes Lieblingsmärchen ist Die Schöne und das Biest. Aber Schneewittchen steht auf meiner Liste ebenfalls sehr weit oben. Somit war für uns klar, dass wir durch dieses Märchen hindurch fahren mussten. Es war überaus liebevoll gestaltet - ABER die Fahrt ging einfach viel zu schnell. Man hätte auch hier sicherlich das ein oder andere Detail genauer bestaunen können, wäre die Fahrt ein wenig langsamer abgelaufen. Auf die Ohren gab es hier altbekannte passende Musik.

Pinocchio
Das gilt auch für Pinocchio. Aber auch hier steckte unheimlich viel Liebe im Detail. Wieder einmal tat mir Pinocchio mehr als Leid, als er sich in einen Esel verwandelte. Aber natürlich freute ich mich auch wieder mit ihm, als er zum echten Jungen wurde. Jiminy, Pinocchios Gewissen, ist meine liebste Figur aus diesem Film. Auch er durfte hier nicht fehlen.

Peter Pan's Flight
Unser letztes Fahrgeschäft an diesem ereignisreichen Tag war Peter Pans Flug. Natürlich war hier die Geschwindigkeit gleich eingestellt, wie bei den anderen beiden Fahrgeschäften. Dennoch muss ich auch hier sagen, dass nichts vergessen wurde. Ich habe mich durchaus im Nimmerland wiedergefunden. Wenn ich gekonnt hätte, wäre ich für immer dort herumgefahren.

Main Street USA
Es war der schönste Tag meines Lebens! Der aller aller aller schönste Tag in meinem Leben. Bis heute. Als Fazit kann ich nur sagen, dass sich ein Besuch um die Weihnachtszeit im Disneyland wirklich empfehlen lässt. Es ist alles wunderschön geschmückt und die Abschlussshow mit Feuerwerk war auch auf Weihnachten eingestellt. Für groß und klein ein großes Erlebnis. Ich fühlte mich definitiv in meine Kindheit zurückversetzt. Nur schweren Herzens habe ich mein Königreich verlassen. Aber auch der schönste Tag im Leben muss irgendwann einmal zu Ende gehen.

Am Sonntag besuchten wir noch das Château Fontainebleau. Dort war es auch sehr schön, aber ohne eine Führung entgehen einem leider die privaten Gemächer Napoleons. Die wären sicherlich auch einen Besuch wert gewesen.

Jetzt müsst ihr mir aber verraten, wer eure liebste Disneyfigur ist und warum.

Kommentare:

  1. Okay jetzt bin ich wirklich neidisch :D
    Nach Disneyland wollte ich schon immer mal, bisher hatte ich diese Möglichkeit leider noch nicht. Aber wer weiß was das Jahr 2016 bringt

    Liebe grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ando,
      das hätte ich mir bis vor ein paar Wochen auch noch nicht vorstellen können. Aber es war die Reise wert. Und meinen Mann konnte ich auch schon dafür gewinnen :)

      Lg Tami

      Löschen
  2. Vielen Dank für deinen tollen Bericht zum Disneyland Paris. Mein Freund war da schon als Kind, ich noch nie. Und er möchte unbedingt wieder hin :D Also planen wir das für nächstes Jahr und jetzt freue ich mich auch richtig drauf ;) In welchem Hotel wart ihr, wenn ich fragen darf? :) Wart ihr nur einen Tag dort? Und dann ging es noch nach Paris rein?
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      die Reise ist es auf jeden Fall wert! Wir waren in einem Hotel, das sich Magic Hotel nannte. Ist kein Hotel, das direkt zur Disneyland-Kette gehört. Dennoch ist es in unmittelbarer Nähe. Das Personal war auch super freundlich und hat uns sogar früher einchecken lassen.
      Wir haben einen Tag in beiden Parks verbracht, das hat uns 74€ gekostet. Man hätte aber sicherlich auch noch mehr Zeit dort verbringen können!
      Am Sonntag waren wir im Schloss Fontainebleau. Das war aber ebenfalls eine Reise wert.

      Lg Tami

      Löschen
  3. Tolle Bilder, klasse Bericht. Disneyland steht auch noch ganz oben auf meiner Liste und ich will uuunbedingt mal hin. Vielleicht ja nächstes Jahr!

    Beste Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich toller Bericht. Ich war bis jetzt noch nie im Disney Land, doch es steht auf meiner Bucket-Lieste ;)

    Liebe Grüsse
    Sidney
    www.mo-reli.blogspot.com

    AntwortenLöschen