Mittwoch, 18. November 2015

Fantasy auf Sylt

Nadine Stenglein - Aurora Sea

Copyright by feelings
Hier findet ihr das Buch auf Amazon

Seiten 204
Verlag Feelings
Preis 4,99 €
Genre Romantic Fantasy
Wertung ♥♥♥♥ von 5

Ich habe mein zweites Rezensionsexemplar der feelings-Runde bekommen. Dieses Mal hatte ich ein wenig Zeitdruck, da meine Woche sehr vollgestopft war mit Terminen. Aber natürlich habe ich es noch rechtzeitig geschafft und möchte euch nun meine Meinung zum Buch nicht vorenthalten.

Die Story
Die Geschichte spielt auf der deutschen Insel Sylt. Es geht um Emma, die ein Waisenkind ist. Seit ihre Eltern bei einem Flugzegabsturz ums Leben gekommen sind lebt sie bei ihrer Tante Mathilda auf Sylt. Komischerweise erhält sie eine SMS von einem gewissen Jamie, der angeblich Passagier eines Flugzeugs war, das erst neulich abgestürzt ist. Sie trifft sich mit Jamie und erfährt dabei, dass seine Geschichte wahr ist und, dass hinter all diesen komischen Geschehnissen noch viel mehr steckt.

Meine Meinung
Vor diesem Buch kannte ich Nadine Stenglein bisher noch nicht. Ich lese aber sehr gerne auch Bücher von Autoren, die ich bisher noch nicht kenne. Ich lerne gerne neue Autoren kennen. Manchmal verliebe ich mich auch in die Schreibstile. Ich lese gerne Fantasybücher. Allerdings hatte ich mir bei diesem feelings-Buch mehr Romantik gewünscht. Die ist meiner Meinung nach ein wenig auf der Strecke geblieben. Die Story finde ich sehr gut aufgebaut. Ich konnte dem Verlauf der Geschichte sehr gut folgen und habe mich gut mit dem Schreibstil zurechtfinden können.
Ich war noch nie auf Sylt, finde aber, dass die Insel schön beschrieben wurde. Bei dem ersten Feelingsbuch, das ich gelesen habe konnte ich Sylt ja auch scho ein wenig kennen lernen. Alles in allem kann ich sagen, dass das Buch die Spannung wunderbar gehalten hat. Ich war weder gelangweilt, noch habe ich das Gefühl gehabt, dass das Buch nicht endet. Ich finde es ist ein gelungenes Buch. Einen Punkt Abzug gibt es nur für die fehlende Romantik.

Lieblingszitat
Ein Kuss, der alles überwand und es schaffte,
eine Brücke zu schlagen zwischen Leben
und Tod, der beides vereinte.


Tami

Kommentare:

  1. Ich finde das Buch hört sich eigentlich ganz interessant an, gehört aber nicht wirklich zu meinem Beuteschema :D
    Auch lese gerne neue Autoren (vorallem junge wie mir aufgefallen ist, die erst so 1-3 Bücher haben), aber ich lesen wirklich ungerne Fantasybücher, die mag ich gar nicht!

    Und Glückwunsch zu deinem zweiten Rezensionsexemplar

    xoxo

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich auf jeden Fall interssant an. Ich werde zwar nicht gleich in den Laden stürmen, doch wenn ich es zufälligerweise sehe, dann werde ich es mir sofort kaufen
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen