Sonntag, 29. November 2015

[Blogparade] Traumreise

Wie stellst du dir deine absolute Traumreise vor?


Beim Stöbern der letzten Tage bin ich auf eine ganz tolle Idee gestoßen. Eine Blogparade zum Thema Traumreise. Über Facebook habe ich den Leitartikel gefunden. Und mir war klar: Da muss ich mitmachen! Und ja, hier ist sie :) Mitmachen kann man noch vom 20.11.2015 bis zum 20.12.2015. Also wer ebenfalls Feuer gefangen hat, sollte am besten in die Tasten hauen.
Die Beschreibung der Blogparade: Stell dir vor, du hast im Lotto gewonnen oder jemand hat dir eine Kreditkarte ohne Limit geschenkt und Geld spielt somit keine Rolle mehr. Außerdem hast du unendlich viel Zeit und keinerlei Verpflichtungen, denen du nachgehen musst. Die einzige Bedingung: Du sollst jetzt und sofort auf Reisen gehen. Wie sähe nun deine absolute Traumreise aus? Wo würde es hingehen? Wie lange wärst du unterwegs? Und was würdest du alles unternehmen? Die ultimative Traumreise – das ist das Thema unserer Blogparade!


Ich packe meinen Koffer und nehme mit...
Mein Mann und meine beste Freundin dürfen mich begleiten. Ich bin zwar Schwabe und ein Pfennigfuchs. Aber die dürfen mitkommen. Bücher, Bücher, Hunderttaussend Bücher. Einen Sonnenhut. Meine Kamera. Das wars. Der Rest findet sich.


Die ultimative Traumreise
Hallo, mein Name ist Tami und ich bin 23 Jahre alt. Allgemein bin ich als Weltenbummlerin bekannt. Ich bekam dieses Jahr zu meinem Geburtstag so viel Geld geschenkt, das kann man sich gar nicht vorstellen. Geld spielt für mich nun keine Rolle. Und was mache ich als Weltenbummlerin damit? Ich begebe mich auf Reise. Doch natürlich stellt sich mir die entscheidende Frage: Wohin soll's denn nun gehen? Ich will die Welt sehen. Eine Weltreise. Das muss es sein. Ich bleibe wo und wie lange ich möchte. Ich will alle 7 Kontinente bereisen.


7 Kontinente
Antarktis. Ich will die freie Natur sehen. Diese Weltgewalten. Und Pinguine ♥. Natürlich auch die Robben. Allerdings halte ich mich hier nicht allzu lange auf. Hier ist es so kalt. Ich mags lieber wärmer ;) Trotzdem. Das muss man einfach gesehen haben. Ich schlafe in einem Iglu und kuschele mit meiner liebgewonnenen Pinguinfamilie. Am nächtsen Morgen packe ich meine Tasche. Ich verabschiede mich von meinen Freunden, den Orcas, und mache mich weiter auf die Reise.
Australien. Hier besuche ich meine Schwester. Sie macht zur Zeit auch eine Reise. Allerdings bleibt sie in Australien. Sie zeigt mir ein paar schöne Ecken, läuft mit mir durch Sidney und zeigt mir freilebende Kängurus und Koalabären. Es ist eine wirklich schöne Zeit. Es ist ein sehr kleiner aber durchaus sehenswerter Kontinent. Die Tiervielfalt überwältigt selbst Weltenbummerlinnen wie mich. Bald schon verabschiede ich mich von meiner Schwester. Sie begleitet mich noch zum Flughafen. Destination:
Asien. Natürlich muss ich den Himalaya sehen. Ich erklimme dem Mount Everest mit einem Forscherteam und fühle mich, dort so weit oben, wie ein kleiner Mensch. So ein kleines Wesen. Die Welt liegt mir zu Füßen und ich fühle mich großartig. Nach diesem überwältigenden Trip zieht es mich zur Chinesischen Mauer und zur Terrakotta Armee. Auch die großen Städte wie Peking, Shanghai und Hongkong müssen besichtigt werden. Dann verlasse ich China und es zieht mich nach Russland. Moskau ist fällig. Diese Stadt voll mit Geschichte muss erkundet werden. Wenn ich schonmal in Asien bin möchte ich auch Dubai, Israel und Thailand sehen. So viele Orte... so viel Zeit! Kein Limit. Kein Ende.


Afrika. Wir treffen uns bei einer Safari wieder. Ich sitze in einem dieser typischen Geländewagen und bestaune eine Giraffenfamilie, die sich an einem Wasserloch den Durst löscht. Die Freiheit der Tiere beeindruckt mich und ich muss unwillkürlich an König der Löwen denken. Hier fühle ich mich wohl. Ich könnte wohl ewig hier bleiben...
Nordamerika. USA. Meine Reise führt mich hier zu den spektakulärsten Orten überhaupt: Ich schlafe im Yosemite Nationalpark und im Yellowstone Nationalpark. Natürlich besuche ich auch nochmal Walt Disney World. Franzisco wird besichtigt und für wunderschön befunden, während ich Cablecar fahre. Außerden besuche ich New York, Los Angeles, Las Vegas und Miami.
Südamerika. Ich kenne jemanden in Bolivien. Dort komme ich für ein paar Tage unter. Wir haben viel Spaß, doch dann geht es weiter nach Brasilien. Columbien und Chile interessieren mich ebenfalls.
Meine Freunde und Familie bekommt von jedem einzelnen Stop eine Postkarte. Damit sie sich mit mir freuen können. Außerdem möchte ich schon ein bisschen prahlen. So eine tolle Weltreise kann schließlich nicht jeder unternehmen!
Last Stop: Europa. Es gibt noch so viele Fleckchen Erde, die ich in Europa noch nicht gesehen habe. Auch diese werden unter die Lupe genommen. Irland, Schottland, Schweden, Dänemark, der Vatikan... Ich könnte ewig so rumreisen. Und wieso auch nicht?


Die Weltenbummlerin. Alle Welten erobern. Ein Bücherwurm erzählt. Nichts.
Und wenn ich Welt gesehen, für mich erobert und bestaunt habe dann ist die restliche Welt dran. Dann gehts nach Hogwarts, Mittelerde, Panem, Panama, Nimmerland, Westeros, Narnia und natürlich Phantásien. Hier bewege ich mich nicht mit Auto, Flugzeug oder sonstigen herkömmlichen Verkehrsgelegenheiten. Ich reite auf Fuchur, fliege mit Feenstaub und reite Drachen. Was ich dort erlebe bleibt aber mein Geheimnis. Es gibt Dinge, die dürfen Muggel nicht erfahren. Es gibt Dinge, die kann ich euch nicht erzählen, um euch vor Sauron zu schützen. Glaubt mir, ihr wollt nicht wissen, wie es teilweise in Panem vor sich geht. Panama, dort wo die Bananen herkommen... Ich soll aber liebe Grüße von Fuchur und Bastian ausrichten - denen gehts gut. Peter kommt mich immer noch ab und zu mit Tinkerbell besuchen. Dass mein Kleiderschrank nach Narnia führt, ist ja wohl klar. Außerdem bin ich die heimliche wahre Erbin des eisernen Throns.
Aber genug von meinen Abenteuern. Ich will euch ja nicht neidisch machen ;)

Jetzt bist du dran: Wohin führt dich deine Reise?

Nenne dich nicht arm,
wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur,
der nie geträumt hat.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Tami

Kommentare:

  1. Those places are great. I hope that I'll get there somehow. I would like to try something new to change something, in any case.

    AntwortenLöschen
  2. Der Süden und die warmen Länder sind für meine Frau besser. Aber ich bevorzuge Winter kalt, Schnee, Gletscher. Deshalb habe ich beschlossen, meine Frau zum Meer zu schicken. Ich gehe auf eine Kreuzfahrt Nordpol Expedition mit meinem Bruder. Es scheint mir, dass dies eine unvergessliche Reise sein wird, die uns vereint und viele neue Eindrücke bringt.

    AntwortenLöschen