Sonntag, 20. September 2015

September 2015

Frankfurt - Die Mainmetropole

Frankfurt - Die Mainmetropole
Letzte Woche hat es mich nach Frankfurt verschlagen. Frankfurt liegt knappe 3 Stunden von hier entfernt. Eigentlich keine Stadt, die ich mir unbedingt mal anschauen wollte. Aber da ich mich mit ein paar Freundinnen in der "Mitte" treffen wollte buchte ich ein Ticket mit dem Fernbus nach Frankfurt. Ein verregneter nicht gerade viel versprechender Tag braute sich über mir zusammen. 6 Uhr aufstehen. Man will ja auch einigermaßen menschlich für die Freunde aussehen...

Ursprünglich wollten wir uns zu viert treffen. Dummerweise verletzte sich eine meiner Freundinnen, so dass wir nur zu dritt waren. Nach einer elendlangen Busfahrt kam ich in Frankfurt am Busbahnhof an. Das Wetter war nicht besser geworden. Na wenigstens regnet es nicht, dachte ich mir. Dummes Mädchen. Meine Freundinnen waren natürlich schon längst da. Zum Glück haben wir uns schnell gefunden. Hach, was war das schön die beiden wieder zu sehen. Ich hatte sie schon eine sehr lange Zeit nicht mehr gesehen. Wie das Leben so spielt, wir sind "erwachsen" geworden und unsere Wege trieben uns raus aus unserem kleinen beschaulichen Dorf. Da wir uns in Frankfurt nicht auskannten liefen wir also einfach in Richtung Stadtmitte los. Zur Stärkung gab es wundervolle Zollerbrezeln ♥. Danke nochmal dafür! Es gibt doch nix besseres als ein Stückchen Heimat für den Magen und das Herz.

Ratskeller vor der Paulskirche
Durch mehr oder weniger großen Zufall entdeckten wir die Paulskirche. Hier wurde tagte 1848 bis 1849 die Nationalversammlung. Neugierig gingen wir hinein und fanden uns in einer kleinen Ausstellung wieder. Deutsche Geschichte. Es ist doch immer wieder erstaunlich, was man noch alles über sein Land erfahren kann. Von der Paulskirche aus liefen wir zum Römerberg, welcher direkt nebenan liegt. Kleine witzige grüne, rote, schwarze und gelbe kleine Männer waren hier auf einem Holzgestell ausgestellt. Und obwohl Sonntag war, war der Platz großzügig mit Menschen gefüllt. Hier boomte der Tourismus richtig. Kaum zu glauben. Ein Souveniershop neben dem anderen. Hier ergatterten meine Freundinnen und ich auch noch eine Postkarte, welche wir unserer zurückgebliebenen Italienerin schickten.

Römerberg
Römerberg - Paulskirche
Da es nun anfing zu regnen beschlossen wir, dass es Zeit für ein Kaffeekränzchen wäre. Unser Weg führte uns - wie konnte es auch anders sein - zu Starbucks. Eine Pumpkin Spice Latte, einen Caramel Macchiatto und eine heiße Schokolade in den Händen ergatterten wir den letzten freien Platz auf diesen etwas unbequemen Hochstühlchen. Mir sind ja diese bequemen Ohrensessel fiel lieber, aber anscheinend geht es nicht nur mir so. Selten finde ich einen solchen Sessel für mich. Aber was solls. Wir führten tolle Gespräche über Bücher, Studien, Schule und Berufe. Es war so schön mal wieder mit diesen Frauen zu sprechen. Ich meine, es lebe Skype. Aber es geht nichts über ein persönliches Gespräch. Hier schrieben wir auch unsere Postkarte.

Der Struwwelpeter-Brunnen und mein Caramel Macchiatto
Nachdem wir uns ausgequatscht hatten und auch aufgetrunken hatten, hatte der Regen ein wenig nachgelassen. Es nieselte nur noch leicht. Wir machten uns daran noch ein wenig von Frankfurt zu erkunden, ehe wir uns wieder trennen sollten. Wir schlenderten also so umher und entdeckten das Goethe-Haus. Leider fehlte uns die Zeit das Haus zu besichtigen. Aber wir nahmen uns die Zeit, um den Shop zu inspizieren. Unser Weg führte uns ebenfalls am Kaiserdom vorbei.

Das Goethe Museum Haus - Ein Altbau - Der Commerzbank-Tower
Leider mussten wir uns dann auch schon wieder auf den Weg zum Bahnhof machen, da mein Bus bald fuhr. Am HBF haben wir uns noch jeder ein Nordsee-Brötchen gegönnt. Wir haben schon mal nach dem Bus Ausschau gehalten und ich habe die letzten schwäbischen Brezeln mit nach Hause nehmen können. (Seien wir mal ehrlich, sie haben es nicht mal mehr bis nach Hause geschafft!) Als wir meinen Bus nicht gleich finden konnten bekam ich Panik. Nachdem wir zweimal ums Viereck gelaufen waren fanden wir den Bus. Er war gerade am Einparken! Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich dachte schon, ich müsste in Frankfurt bleiben!

Alles in Allem war es ein wunderschöner Sonntag mit euch Mädels. Ich bin froh, dass Sonntag war. Sonst hätten wir wahrscheinlich den großteil unseres Treffens im Hugendubel oder im Jokers verbracht. Gott sei Dank gibt es den Sonntag ;) Es hat mich sehr gefreut euch beide wieder zu sehen. Und nächstes Mal ist unsere Italienerin sicher wieder mit dabei.
Da das Wetter ja nicht ganz mitgespielt hat seht ihr heute die Bilder fast nur in Schwarz-Weiß. Flair hat Frankfurt meiner Meinung nach nicht. Ich werde dieses Jahr nochmal im Oktober da sein. Allerdings wird sich dieser Besuch nur um die Buchmesse (♥) drehen. Abschließend muss man Frankfurt aber zu Gute halten, dass es wirklich ein beeindruckendes Bild gibt, wenn man einen dieser Wolkenkratzer neben einem wunderschönen Altbau sieht. Das hat wirklich was. Aber ansonsten kann ich Frankfurt leider nicht viel abgewinnen. Vielleicht sieht die Stadt aber in Sonne getaucht ja viel schöner aus!?



Tami

Kommentare:

  1. Sehr schöne Eindrücke! Ich war leider noch nie richtig in Frankfurt unterwegs, war nur mehrmals am Flughafen bzw Bahnhof, aber das wars dann auch schon :D

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      dann solltest du dir das vielleicht doch nochmal vornehmen :)
      Liebe Grüße
      Tami

      Löschen
  2. Wunderbar. Ich bin bisher zwei Mal dort gewesen. Einmal im Zentrum, eine Art Kurzurlaub. Und einmal zur Buchmesse. Kann ich beides wirklich empfehlen :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Buchmesse steht bei mir im Oktober auch noch an ♥

      Löschen
  3. Sehr schöner Post und tolle Bilder!<3
    Ich war auch schon mal in Frankfurt und finde die Stadt auch schön! :)
    Dein Tag hört sich aber auch toll an, ein sehr schöner Sonntag!

    Alles Liebe,
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanna, danke für deine Rückmeldung :) Der Sonntag war auch wirklich sehr schön. Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey :)

    Nachdem ich noch familiäre Verbindungen in die Stadt habe, war ich von klein auf immer wieder mal in der Stadt ... Von den alten Dingen steht halt im Grunde fast nichts mehr, aber ich mochte die Stadt eigentlich genau aufgrund ihrer Kontraste sehr - diese Mischung aus Alt und Neu ist schon etwas ganz Eigenes :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  5. Frankfurt in sw sieht echt gut aus :P Ich habe mir angewöhnt, bei Riesen nur im Notfall vor um 9 loszufahren XD

    AntwortenLöschen